Gürtlerbachmann geht mit Suntech in die Verlängerung

Die neue Kampagne von Gürtlerbachmann für den Solarmodulhersteller Suntech legt den Fokus auf die Zusammenarbeit mit dem Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim.

Text:

- keine Kommentare

Suntech wirbt wieder. Gemeinsam mit der Agentur Gürtlerbachmann startet der Hersteller von Solarmodulen wieder eine integrierte Kampagne, die die Zusammenarbeit des Unternehmens mit dem Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim in den Mittelpunkt stellt.

Die Motive spielen mit der Optik von Fan-Aufnähern des Fußballklubs und bedienen sich auch einer Fan-typischen Sprache. Die Nähe zum Fußball soll die Sympathiewerte der Marke steigern, so die Agentur. Mit dem neuen Flight will Suntech sowohl End- als auch Geschäftskunden für seine Solarmodule gewinnen. Zwar können Endkunden die Module nicht direkt kaufen, allerdings bei Hausbau oder Renovierung über einen Installateur bestellen. Daher rührt die duale Zielgruppenansprache, sagt Thomas Canzar, zuständiger Berater bei Gürtlerbachmann.

Die Printanzeigen schaltet Suntech in Sport- und Wirtschaftstiteln wie "Kicker", "Sport-Bild" und der "Wirtschaftswoche". Online-Banner sowie ein Youtube-Film runden das Marketingpaket ab. Sogar den Mannschaftsbus der TSG 1899 Hoffenheim hat Gürtlerbachmann mit Kampagnenmotiven beklebt. Neben der Markenkampagne gestaltete die Agentur auch die Stadionwerbung für Suntech. Der chinesische Solarhersteller sponsert den Fußballklub seit über einem Jahr.

Im Marketing von TSG 1899 Hoffenheim gab es kürzlich einen personellen Wechsel. Der Leiter der Abteilung, Adham Srouji, wird den Verein Ende August verlassen. Seine Aufgaben werden auf drei seiner engsten Mitarbeiter übergehen.


Autor:



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit