Heye & Partner baut "Swimmingpool" in Frankfurter Hauptbahnhof

Für ihren Kunden Neckermann Reisen hat die Münchner Agentur einen Ambient-Teppich ausgerollt, der täuschend echt einen Pool mit Tiefenwirkung nachahmt. Geholfen hat dabei die 3D-Straßenmalerin Ella Mundt.

Text: Frauke Schobelt

Er sieht täuschend echt aus - aber planschen kann man in diesem Pool nicht. Für ihren Kunden Neckermann Reisen hat die Münchner Agentur Heye & Partner am Frankfurter Hauptbahnhof einen Ambient-Teppich mit 3D-Effekt ausgerollt. Von einem bestimmten Punkt aus betrachtet wirkt der Teppich mitten im Bahnhofsfoyer wie ein Swimmingpool mit Tiefenwirkung. Bei der Umsetzung half die Künstlerin Ella Mundt – Profi auf dem Gebiet der 3D-Straßenmalerei.

Wer wollte, konnte sich auf dem Pool ablichten lassen – auf einer 3D-Luftmatratze, mit Schnorchel und Flossen oder im Bikini. 115 Bahnhofsbesucher machten mit und lieferten so manche schöne Szene: akrobatische Handstände, Menschenpyramiden, eine ältere Dame im Badeanzug unter ihrer Straßenkleidung, oder ganze Junggesellenabschiede. Dank eines eingerichteten Foursquare Place konnten sich die Teilnehmer via Smartphone direkt auf der "Poolparty" einloggen. Ergänzt wurde die Ambient-Media-Promotion durch eine Social-Media-Verlängerung auf Facebook inklusive Gewinnspiel, die von der Agentur Basilicom programmiert wurde. Alle Neckermann-Fans bei Facebook waren dazu aufgerufen, den besten Pool-Schnappschuss zu prämieren und konnten zugleich einen Städte-Trip gewinnen. Für den Sieger des Foto-Wettbewerbs gab es eine Gratisreise nach Mauritius.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.