Holy Fashion Group engagiert Sinner Schrader

Die Hamburger Agentur Sinner Schrader hat den E-Commerce-Pitch der Holy Fashion Group gewonnen. Die neuen Online-Flagship-Stores für die Marken Joop, Strellson und Windsor sollen noch in diesem Jahr starten.

Text: Markus Weber

Die Hamburger Agentur Sinner Schrader hat den E-Commerce-Pitch der Holy Fashion Group gewonnen. Vorgausgegangen war ein mehrstufiges Auswahlverfahren. Die drei neuen Online-Flagship-Stores für die Marken Joop, Strellson und Windsor werden noch im Laufe des Jahres starten. Bis Oktober soll der Rollout der gemeinsamen E-Commerce-Plattform abgeschlossen sein. Bereits in dieser Woche startet ein komplett überarbeiteter Joop-Onlineshop.

Die technische Basis für die gemeinsame E-Commerce-Plattform bildet Hybris. Jede Marke der Holy Fashion Group soll ihre eigene Identität behalten. Gleichzeitig werden sich Joop, Strellson und Windsor künftig viele Commerce-Prozesse und Backend-Lösungen teilen. Der neue Auftritt bildet auch die Basis für den weiteren internationalen Rollout.

"Individuelle und touchfähige Markeninzenierungen mit einer klaren, verkaufsorientierten Denke für das entspannte Shopping auf dem Sofa zusammenzubringen ist eine tolle Herausforderung", sagte Matthias Schrader, Gründer und CEO der Agentur.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.