Dokyo :
Impressionen vom SXSW: Paper versus VR

Sie sind jung, neugierig und wahnsinnig aufgeregt. Tobi Oebel, Julian Schienemeyer, Laura Claus und Julia Brinkmann von der Agentur Dokyo berichten täglich vom SXSW aus Austin (Texas).

Text: W&V Leserautor

#PoweredByPaper: Ein Stand komplett aus Pappe und Papier - auch das gibt's auf dem SXSW.
#PoweredByPaper: Ein Stand komplett aus Pappe und Papier - auch das gibt's auf dem SXSW.

Sie sind jung, neugierig und wahnsinnig aufgeregt. Tobi Oebel, Julian Schienemeyer, Laura Claus und Julia Brinkmann von der Agentur Dokyo berichten täglich vom SXSW aus Austin (Texas).

Bot Best Practices

Von Chatbots hört man immer und überall zur Zeit. Hier wurden in einem Panel einfach mal super spannende und unterschiedliche Cases zum aufkommenden Trendthema und wichtige Informationen zu Do's and Don't's in der Kreationsphase gezeigt. CNN, Call Of Duty usw. Guter Input, weil es schon bei ersten Kunden in die Umsetzung geht. Wir haben auf jeden Fall Bock auf zukünftige Chatbot-Projekte.

Mach mal Pause: Individuell zusammengestellte M&M's im M&M-Haus (Bild: Dokyo)

Mach mal Pause: Individuell zusammengestellte M&M's im M&M-Haus (Bild: Dokyo)

Piera Gelardi, Executive Creative Director und Gründerin von Refinery29:

Eines der absoluten Highlights hier. Inspirierender, motivierender und unglaublich positiver und sympathischer Panel, der mit Standing Ovations belohnt wurde.

Tolle Einblicke in ihre Arbeit, ihre Projekte und ihre Motivation. Sie brennt für das, was sie tut - tolle Frau! Checkt unbedingt ihren Instagram Channel: https://www.instagram.com/pieraluisa

Besonders gut: Sie hat jeder einzelnen Erwähnung in den Insta-Storys geantwortet und eine private Nachricht geschrieben. Das ist sympathisch!

Piera Gelardi von Refinery29 über Courageous Creativity (Bild: Dokyo)

Piera Gelardi von Refinery29 über Courageous Creativity (Bild: Dokyo)

Power Play: Influencer + Brands + Insta-Commerce

Interessanter Panel zum Thema Influencer in Bezug auf E-Commerce u.a. mit Speakern von Kate Spade & Company und Matchesfashion.com. Wie kann man beides effektiv und vor allem messbar verbinden?

Wie werden Influencer eingesetzt und ausgewählt und wie kann man Social-Media-Kanäle erfolgreich mit den Online-Stores verlinken? Und vor allem, inwieweit wird sich der Kanal verändern, damit man ihn nicht mehr verlässt, sondern direkt vom Instagram-Influencer, fast schon direkt vom Körper eines Fashion-Bloggers deren Klamotten kaufen kann.

Annie Hamilton, Darstellerin in DRIB, während des Panels (Bild: Dokyo)

Annie Hamilton, Darstellerin in DRIB, während des Panels (Bild: Dokyo)

DRIB?

Vor SXSW kannte ich (Tobi) das Projekt DRIB überhaupt nicht. Und auf einmal sitze ich mittendrin. Als Teil der Performance. Teil der gesamten Inszenierung. Der Vortrag mit dem Namen "Advertisers steal from cinema: Let's steal back" sollte vom omnipräsenten Storytelling handeln. Und tat er auch, aber eben irgendwie anders. Das Projekt des norwegischen Regisseurs Kristoffer Borgli (mit Team) ist eine seit 2 Jahren andauernde Art Performance, inspiriert von einem verbannten Energy-Drink-Werbespot, die nun in eine 90-minütige Mockumentary rund um ein fiktives Produkt gipfelt. Hält der Werbung und Energy Drinks einen krassen Spiegel vor die Nase. Unbedingt mal reinlesen: drib.us.

The WOW Factory

So der Titel für Sonys Stand dieses Jahr. Und man staunt nicht schlecht, wenn man beim Eintreten einen 4K TV mit der Länge einer Hauswand sieht und darauf gestochen scharfe Natur- und Gran-Turismo-Bilder. Es gab sehr viel spannende Technik zu sehen und leider die most underwhelming Attraktion hier: ein Raum, der die Besucher eigentlich zu verschiedenen Orten teleportieren sollte. Nach 23 Minuten Schlange stehen stand man allerdings nur in einem bedrückenden Raum, auf dessen vier Wände Google Steet View Bilder aus Peru oder dem Himalaya zu sehen waren.

Neon-Schild am Sony-Stand (Quelle: Dokyo)

Neon-Schild am Sony-Stand (Quelle: Dokyo)

Locals für SXSW

Beeindruckend zu sehen immer wieder sind die Locals und die ganze Stadt Austin, die gefühlt voll und ganz hinter dem Festival steht. Ob als freiwillige Helfer oder superfreundliche Insider-Tipps-Geber, die Locals hier sind ein positives Vorbild für alle Gastgeber. Und gut feiern können sie sowieso.

David Ahn

Er stand ganz alleine mit seinem eigenen kleinen Stand auf der exhibition und stellte sein Produkt vor: Stoffe/Textilien mit Touch-Funktionalität. Gerade hofft er darauf, Investoren zu finden und demnächst eine smarte Jacke zu entwickeln, komplett aus seinem Stoff.

Der koreanische Erfinder David Ahn mit seinen Impressivo Smart Fabrics (Quelle: Dokyo)

Der koreanische Erfinder David Ahn mit seinen Impressivo Smart Fabrics (Quelle: Dokyo)

Schweizer Stand

Die Schweiz hatte eine bemerkenswerte VR-Installation anzubieten. Einfach mal mit einem Wingsuit über die Alpen fliegen. Dazu gab es eine VR-Brille inklusive Simulator, in den man sich legen konnte, um reales und haptisches Feedback und Wind zu fühlen. Ziemlich spaßige Angelegenheit. Wenn nicht im eigenen Wohnzimmer, gibt es ja ein Revival von Arcade Hallen mit solchen Teilen. Wer weiß...

Die VR-Wingsuit-Experience am Schweizer Stand (Quelle: Dokyo)

Die VR-Wingsuit-Experience am Schweizer Stand (Quelle: Dokyo)

#PoweredByPaper

Auf eine bis in die letzten Eckchen technologisch und interaktiv aufgeladene Exhibition einen Stand einfach mal komplett aus Pappe und Papier zu bauen verdient Respekt. Und als Hersteller der Materialien wohl der beste Showcase für das facettenreiche Produkt (Bild: Dokyo).

#PoweredByPaper gesamter Stand aus Pappe

#PoweredByPaper gesamter Stand aus Pappe (Foto: Dokyo)

Das Autorenteam:

Tobi Oebel (26, Hauptautor), verantwortlich für Creative Concept bei DOKYO, entwickelt Ideen, Konzepte, Strategien und Content - vorwiegend digital und für die Generation Y. Bei der SXSW sucht er die ultimative Inspiration: Trends und den heißen Sch**ß von übermorgen.

Julian Schienemeyer (33), Senior Digital Consultant, Berät Kunden und seine Kollegen bei DOKYO in digitalen Projekten und sagt, welchen heißen Sch**ß man wirklich braucht. Neben einem Überblick über Neues, möchte er von der SXSW ein bisschen von der genialen Macher- und Wir-können-alles-Atmosphäre der amerikanischen Szene mit nach Deutschland bringen.

Laura Claus (28), Senior Project Manager, liebt neuen digitalen Quatsch, den sie nicht aussprechen kann. Hofft bei der SXSW mit Inspirationen, neuen kreativen Ansätzen und Burritos überschüttet zu werden. 

Julia Brinkmann (34), Senior Project Manager, betreut ganzheitlich Kunden aus dem Bereich Food&Beverage und ist DOKYOs Spezialistin für Events und Live- Kommunikation. Sie freut sich insbesondere auf spannende Neuheiten, kreativen Input und einen inspirierenden Austausch mit anderen Teilnehmern.


Autor:

W&V Leserautor

W&V ist die Plattform der Kommunikationsbranche. Zusätzlich zu unseren eigenen journalistischen Inhalten erscheinen ausgewählte Texte kluger Branchenköpfe. Einen davon haben Sie gerade gelesen.