Kreation des Tages :
Jägermeister löst wilde Fantasien aus

In dem Jägermeister-Spot von La Red träumt ein Kassierer von einer wilden Sprühsahne-Party mit zwei heißen Kundinnen. Doch auf ihn wartet eine Überraschung.

Text: Manuela Pauker

Jägermeister bittet zur Party
Jägermeister bittet zur Party

Es ist schon spät am Abend. Sehr spät. Und sehr heiß. Der Kassierer im kleinen Supermarkt um die Ecke langweilt sich zutiefst – bis plötzlich Kundschaft den Laden betritt. Und der Einkauf der zwei jungen Damen ist nicht alltäglich: Zehn Dosen Sprühsahne der Marke "Erste Sahne" und eine Flasche Jägermeister laufen in dem Spot der Hamburger Agentur La Red über das Band des Kassierers. Und lösen bei ihm offenbar wilde Fantasien darüber aus, was die beiden Frauen mit ihrem pikanten Einkauf so vorhaben, zwinker zwinker. Im Hintergrund dazu noch die passende Musik, die dem Thema des Serge Gainsbourg-Klassikers "Je t’aime" sehr nahe kommt.

Nach dem Bezahlen wird der junge Mann, der sich offenbar schon im Mittelpunkt einer wilden Party sieht, allerdings schnell aus seinen Träumen gerissen: Die beiden Mädels verlassen den Supermarkt zügig – ohne seine Telefonnummer, die er ihnen noch auf einen Zettel gekritzelt hat. Pech.

Der Werbespot, mit dem Jägermeister wieder auf Comedy-Spuren wandelt, wurde für La Red von It’s us Berlin produziert, Regisseur ist Greg Bray. Die Musik steuerte der tschechische Komponist und Sound-Designer Richard Blaha bei. La Red holte sich Ende 2015 nach einem mehrstufigen Pitch zusammen mit dem internationalen Partner Akqa den Digitaletat für Jägermeister.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde