Jean Reno als TV-Gott: Der erste Sky-Spot von Serviceplan Campaign

Als TV-Gott im weißen Anzug führt der französische Weltstar durch den Sky-Olymp. Für die integrierte Kampagne mit Jean Reno verpflichtete Sky erstmals Serviceplan Campaign. W&V Online zeigt den ersten Spot.

Text: Frauke Schobelt

20. Apr. 2012

John Malkovich bekommt Konkurrenz als Gott im Werbeblock. Auch der französische Weltstar Jean Reno ("Die Purpurnen Flüsse", "Leon, der Profi") darf im neuen 60-sekündigen Spot von Sky einen TV-Gott spielen, ebenfalls im lässigen weißen Anzug. Während sich Malkovich im Himmel nach Nespresso-Kapseln verzehrt und George Clooney das Leben schwer macht, bringt Reno den Zuschauern den HD-Festplattenreceiver Sky+ näher, als Herrscher über ein himmlisches TV-Reich. Für die integrierte Kampagne hat Sky erstmals Serviceplan Campaign verpflichtet, die Münchner wurden neu in den Agenturpool aufgenommen. Leadagentur ist seit 2011 VCCP. Je nach Bedarf oder Projekt greift Sky auf eine Agentur aus dem Pool zurück.

"Damit Sie genau das sehen, was Sie wollen, wann Sie wollen – auf Knopfdruck und in brillantem HD", erklärt Jean Reno den Zuschauern. Der Schauspieler zeigt, wie das funktioniert, indem er sich selbst anhält, zurückspult und weiterlaufen lässt. " Renos natürliche Autorität, seine starke Präsenz und Smartness machen ihn zur idealen Besetzung für die Rolle des TV-Gotts, der unserer neuen Kampagne einen einzigartigen Charakter verleiht. Reno gelingt es, in dem Spot genau die Magie auszustrahlen, die man als Sky Zuschauer erlebt", sagt Ivo Hoevel, Senior Vice President Marketing bei Sky. "Wir haben sozusagen den Olymp des Fernsehens dargestellt: Jean Reno tritt als TV-Gott in Erscheinung und begleitet uns auf einer Reise durch die beeindruckende Welt von Sky+", so Matthias Harbeck, Geschäftsführer Kreation von Serviceplan Campaign.

Der TV-Spot (Produktion: Element E; Postproduktion: Pixomondo; Regie: Andreas Hoffmann), den es auch als 40- und 25-Sekünder gibt, läuft ab sofort auf reichweitenstarken öffentlichen und privaten Sendern in Deutschland. Parallel gibt es Werbemittel in auflagenstarken Tageszeitungen, Magazinen, Publikums- und Programmzeitschriften. Zusätzlich kommen eine DRTV-Variante, Online-, POS- sowie Out-of-Home-Maßnahmen zum Einsatz. Die Mediastrategie und den Mediaeinkauf verantwortet Mindshare, Frankfurt. Das Bruttomediabudget der Kampagne liegt laut Sky im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit