Jung von Matt zieht's nach Polen

Jung von Matt geht in die weite Welt hinaus: Nach Engagements in Tschechien und jetzt auch in China, verkündet Agenturchef Peter Figge, dass sich Jung von Matt auch an einer polnischen Agentur beteiligt. Damit fokussiert sich die Agentur vor allem auf den osteuropäischen und asiatischen Raum.

Text: Peter Hammer

- keine Kommentare

Wenige Stunden, nachdem Jung von Matt (JvM) erklärt hatte, für den Top-Kunden Mercedes-Benz in China eröffnet zu haben, gab Agentur-Vorstandssprecher Peter Figge am Montagabvend in Hamburg weitere Detais zur Expansionspolitik der Hamburger bekannt. Demnach hat sich JvM die Tage auch an der polnischen Agentur 180 Heartbeats beteiligt.

Die Warschauer waren wiederholt als Agentur des Jahres ausgezeichnet worden und beschäftigen derzeit rund 50 Mitarbeiter. Der Fokus von 180 Heartbeats liegt auf digitale Kommunikation. Die noch junge Agentur versteht sich als "Fullservice-Anbieter" und betreut unter anderem den JvM-Kunden 1&1 in Polen. Dem Vernehmen nach ist JvM auf die Polen zugegangen. Ziel ist es, den gesamte osteuropäischen Markt abzudecken. Schon seit 2009 besteht eine Beteiligung an einer Prager Werbeagentur mit Ableger in Slovenien.

Neuland hat die Hamburger Kreativagentur auch mit dem Engagement bei Navos betreten, einem Spezialisten für Corporate und Public Communications. Die erst im November 2011 gegründete Agentur hat Büros in Berlin und in Düsseldorf und beschäftigt gut 25 Mitarbeiter. Alle Beteiligungen sind Minderheitsbeteiligungen.

Noch nicht in trockenen Tüchern ist die Beteiligung beieiner deutschen Performance-Agentur.

Vor allem mit dem Engagement in China macht Jung von Matt dem Rivalen BBDO das Leben schwer, findet Kontakter-Bloggerin Lena Herrmann. Denn damit gräbt Jung von Matt am Mercedes-Geschäft von BBDO...


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit