Top-Personalie :
JWT-Kreativchef Fernando Vega Olmos geht

Der globale JWT-Kreativchef Fernando Vega Olmos wird die Agentur zum Jahresende verlassen. Ob er ersetzt wird, ist derzeit noch offen.

Text: Markus Weber

15. Nov. 2012

Der globale JWT-Kreativchef Fernando Vega Olmos wird die Networkagentur zum Jahresende verlassen. Vega Olmos war seit vier Jahren bei JWT. Er wolle in Zukunft "andere Interessen verfolgen", teilte JWT-CEO Bob Jeffrey mit. Ob es einen Nachfolger für ihn geben wird, steht noch nicht fest.

"Wir nehmen uns die Zeit, darüber nachzudenken, ob wir Fernando Vega Olmos' Position des Chairman unseres Worldwide Creative Councils neu besetzen sollen", schreibt Jeffrey in einem offiziellen Statement.

Erst in der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass JWT sein Deutschland-Headquarter in Hamburg mit rund 30 Mitarbeitern im kommenden Jahr schließen wird. JWT-Deutschlandchef Martin Wider wird die Agentur ebenso verlassen wie auch der hiesige Kreativchef Till Hohmann. Die JWT-Büros in Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart werden künftig direkt an die Europazentrale in London berichten.

JWT gehört zur internationalen WPP-Holding, der weltweit größten Firmengruppe im Bereich der Werbe- und Kommunikationsdienstleistungen.

Mehr über die aktuelle Krise bei JWT (früher: J. Walter Thompson) lesen Sie in der neuen W&V-Ausgabe (Nr. 46/2012 vom 15. November).


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit