Walker für Ifolor :
Kluge Kampagne aus der Schweiz: Wie ein Fotobuch Probleme löst

Mit dem Weihnachtsspot "Grace" für das Ifolor Fotobuch hat Walker Zürich 2015 international für Furore gesorgt. In zwei neuen Spots spielt das Fotobuch eine wichtige Rolle als Botschafter für Herzensthemen. Humorvoll, anrührend und klug.

Text: Frauke Schobelt

Tränen im Teaser machen neugierig auf die ganze Story im Online-Film.
Tränen im Teaser machen neugierig auf die ganze Story im Online-Film.

Mit dem emotionalen Weihnachtsspot "Grace" für das Ifolor Fotobuch hat die Agentur Walker Zürich im vergangenen Jahr international für Furore gesorgt und in den sozialen Kanälen Millionen Klicks erzielt. Jetzt kommen vom Team um Kreativdirektor Pius Walker zwei neue Spots für Ifolor. 

Die beiden Filme widmen sich mit Humor und kluger Ironie ziemlich traurigen Themen. Das Fotobuch spielt dabei eine wichtige Rolle als Botschafter für Herzensthemen - und bringt so wieder zusammen, was zusammengehört. Dabei wird es auch optisch geschickt eingebunden. 

Zuvor schüren jedoch TV-Teaser die Neugier auf die ganze Story. Zu sehen sind darin weinende Menschen, die im Fotobuch blättern. Der Weihnachtsspot wird so angeteasert:

Wer wissen will, was sie so sehr bewegt und zu Tränen rührt, kann sich die komplette Story online anschauen: 

Auch TV-Teaser und Online-Spot "Wedding" bergen eine überraschende Wendung. Wird Dan - gespielt vom britischen Sänger und Schauspieler Dan Buckley - mit seinem "Super Emotional Wedding Photobook" und dem Liebeslied "Will the bloody sun ever rise again?" sein Exfreundin Julie zurückgewinnen?

Die Filme sind im Schweizer TV und im Netz zu sehen. Gedreht wurde in Schweden, Regie führte Carl Sundemo (Hobby Films). Produktionsfirma ist Deli Pictures, Hamburg. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.