Preuss und Preuss :
Kölner Zoo lernt von Sixt

Der Kölner Zoo heißt seine Besucher ab nächster Woche schon im Ankunftsbereich des Flughafens Köln/Bonn mit einer Plakatkampagne willkommen. Die Motive von Preuss und Preuss verwandeln die Wartehallen in Tiergehege.

Text: Frauke Schobelt

Der Kölner Zoo heißt seine Besucher ab nächster Woche schon im Ankunftsbereich des Flughafens Köln/Bonn mit einer Plakatkampagne willkommen. Die Motive aus der Feder der Stammagentur Preuss und Preuss aus Berlin verwandeln dabei die Wartehallen samt Absperrungen am Flughafen in Tiergehege.

Die Kampagne ist ein Testballon, der bei Erfolg zum Standard-Media-Mix beim Kölner Zoo gehören wird. "Wie bei Sixt, bloß mit Tieren statt mit Autos", so Kreativchef Michael Preuss zum Thema. Die Motive hängen ab nächster Woche – dank einer Kooperation mit dem Flughafen Köln/Bonn – dauerhaft an unterschiedlichen Flächen im Ankunftsbereich. Weitere Sondermotive und Aktionen an Ort und Stelle sind bereits in Planung.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.