Kolle Rebbe überrascht mit 3D-Installationen für Immowelt.de

Aktion in Hamburg: Mit außergewöhnlichen 3D-Installationen an Gebäudefassaden in mehreren Hamburger Stadtteilen sorgt derzeit das Immobilienportal Immowelt.de für Aufsehen. Die Idee dazu stammt von Kolle Rebbe. Hier geht's zu den Bildern von der Aktion.

Text: Markus Weber

06. Mar. 2012

Mit außergewöhnlichen 3D-Installationen in mehreren Hamburger Stadtteilen sorgt derzeit das Immobilienportal Immowelt.de für Aufsehen. An einem Haus im Schanzenviertel ragt auf der Höhe des ersten Stocks an der Außenfassade ein halbes Bett mit Nachttisch aus der - offensichtlich zu kleinen - Wohnung heraus. In Ottensen steht vor einem Wohnhaus auf dem Bürgersteig ein halber Esstisch, der ebenfalls einfach so aus der roten Klinkerfassade herausragt. Die Werbebotschaft lautet: "Wer mehr Platz braucht, klickt auf Immowelt.de". Die Idee zu der Aktion stammt von der Agentur Kolle Rebbe.

"Gerade in den von uns ausgewählten Vierteln ist der Bedarf an ausreichend großem und bezahlbarem Wohnraum besonders hoch", meint Stefan Kolle, der Kreativchef der Hamburger Agentur, zu der Aktion. Das Styling und die Konstruktion der Möbel-Arrangements stammen von Krüger Design, Hamburg. Die Installationen wurden behördlich abgenommen und mit dem Einverständnis der Hauseigentümer angebracht. Die Werbeaktion soll mehrere Wochen laufen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit