"Die Höhle des Löwen" :
Leo Burnett wirbt für Start-up Das Kaugummi

Die Networkagentur hat sich nach einem Screening durchgesetzt. Leo Burnett soll Das Kaugummi (bekannt aus der Fernsehshow "Die Höhle des Löwen") auf breiter Ebene in Deutschland einführen.

Text: Conrad Breyer

Leo-Burnett-Führung: Andrea Albrecht und Andreas Pauli wollen Das Kaugummi groß machen.
Leo-Burnett-Führung: Andrea Albrecht und Andreas Pauli wollen Das Kaugummi groß machen.

Leo Burnett verantwortet künftig als Leadagentur die Kommunikationsmaßnahmen für das Start-up Das Kaugummi, das vielen Deutschen bereits aus der Fernsehshow "Die Höhle des Löwen" bekannt sein dürfte. Im ersten Schritt wird die Frankfurter Agentur die Kaugummimarke positionieren. Kommunikationsmaßnahmen folgen dann später.

Der Entscheidung vorausgegangen ist ein Agenturscreening, aus dem Leo Burnett als Siegerin hervorgegangen ist. "Für uns ist es eine spannende Aufgabe, die junge Marke von Beginn an mitzugestalten. Um den etablierten Playern etwas entgegenzusetzen, wird es darauf ankommen, sich außerhalb der ausgetretenen Kommunikationspfade zu bewegen“, sagt Andreas Pauli, CCO von Leo Burnett Deutschland. Was er im Detail vorhat, verrät der Kreativchef allerdings nicht.

Das Kaugummi ist bislang nur bei Tegut und Budni erhältlich. Der Vertrieb soll aber ausgeweitet werden.

Leo Burnett will seine Expertise aus den Bereichen Digital/Social, Klassik und PoS dafür einbringen, um die Marke Das Kaugummi bekannter zu machen und zu profilieren. Die Gründer von Das Kaugummi, die bislang eher im Hintergrund bleiben, wollen den Kaugummi-Markt aufmischen und mit außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen wie Orange-Ingwer, Zitrone-Basilikum und Holunderblüte-Minze auf sich aufmerksam machen. Der Markt wird bislang dominiert von Minze- und Limonengeschmack, sowie Weißmachern.

Das Kaugummi wirbt im Netz derzeit vor allem mit Content Marketing. Auf der Website veröffentlicht das Unternehmen Geschichten von Prominenten, die Das Kaugummi probiert haben und aus ihrem Leben erzählen. Sie sollen so zum Teil der Firmengeschichte werden.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.