Mediaagenturen :
Local Planet schraubt an der Struktur

Local Planet, der Verbund unabhängiger Mediaagenturen, gründet ein Headquarter in London. Im dazugehörigen Leadership-Team übernimmt Pilot-Manager Uli Kramer die Funktion des Chief Digital Officer.

Text: W&V Redaktion

Mehr Arbeit: Ulrich Kramer, geschäftsführender Gesellschafter bei Pilot, engagiert sich beim Mediaagentur-Verbund Local Planet als Chief Digital Officer.
Mehr Arbeit: Ulrich Kramer, geschäftsführender Gesellschafter bei Pilot, engagiert sich beim Mediaagentur-Verbund Local Planet als Chief Digital Officer.

Local Planet, ein Verbund unabhängiger Mediaagenturen, gründet ein Headquarter in London. Im dazugehörigen Leadership-Team übernimmt Pilot-Manager Uli Kramer die Funktion des Chief Digital Officer. London ist ab sofort für die zentrale Steuerung globaler Kundenetats zuständig. Die lokalen Märkte werden weiterhin von den jeweiligen Local Planet-Mitgliedsagenturen betreut.

Zum Leadership-Team von Local Planet International gehören neben Pilot-Geschäftsführer Uli Kramer unter anderem Wayne Fletcher als Global Chief Strategy Officer, Sandra Sydow als Global Media & Business Director und der Global CEO Martyn Rattle. Zusätzlich hat Local Planet International fünf regionale Direktoren benannt: Maria Sol Terzi für Lateinamerika (LATAM), Simona Tencheva für Zentral- und Osteuropa (CEE), Gary Tang für den asiatisch-pazifischen Raum (APAC), Rob Smuts für Subsahara-Afrika (SSA) und Bipin Pathak für den Nahen Osten und Nordafrika (MENA).

Innerhalb der vergangenen zwei Jahre ist Local Planet mit mittlerweile 51 unabhängigen Mediaagenturen in 68 Märkte weltweit expandiert. Aktuell verantworten 112 Büros und Standorte gemeinsam ein Billingvolumen von über 14 Milliarden US-Dollar. Das Netzwerk arbeitet derzeit mit 40 internationalen Kunden über verschiedene Märkte hinweg zusammen. Jüngst sind Netjets Europe und Crabtree & Evelyn International zum Portfolio hinzugekommen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.