Ausstieg :
Marc Strotmann verlässt Hello

Der 40-jährige Kreative macht eine Pause und fängt dann neu an.

Text: Conrad Breyer

Nach sechs Jahren bei Hello und einer langen Agenturkarriere zieht der Kreative Marc Strotmann jetzt erst mal einen Schussstrich. Der 40-Jährige war mit Chris Mayrhofer Kreativgeschäftsführer von Hello in München-Giesing. Jetzt führt Mayrhofer die Kreation allein. Er leitet die Agentur künftig mit dem Berater Philipp Kohlmey und der Strategin Andrea Bassermann, die von der Werbeagentur Q kamen. Q fusionierte einst mit Xynias, Wetzel.

Strotmann hatte die Agentur 2008 mitgegründet. Auch in Wien gibt es seit Kurzem eine Niederlassung: In Österreich betreut Hello den Mobilfunkanbieter Drei, einige Skigebiete und den Dachhersteller Prefa. Der scheidende Kreative hat zuletzt Audible betreut sowie Poster XXL und Transparo.de; seine Kunden sind informiert.

Wohin es den Kreativen zieht, ist unbekannt. Er nimmt sich zunächst eine Auszeit und will dann, wie er sagt, „einfach mal etwas Neues machen“. Strotmann zieht sich noch im April aus dem operativen Geschäft zurück. Seine Anteile übernehmen die Gesellschafter Bassermann, Mayrhofer und Kohlmey.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.