Media Mirror stellt nach 27 Jahren Agenturgeschäft ein

Nach einer lebensbedrohlichen Erkrankung orientiert sich Mitgesellschafter Michael Schönbrodt neu. Gesellschafter Franz Haritz übernimmt seine Firmenanteile und konzentriert sich künftig auf Beratung.

1985 wurde Media Mirror in Hamburg gegründet, Ende Juni stellt die Full-Service-Agentur nach 27 Jahren am Markt ihr operatives Agenturgeschäft ein. Der Grund: Der seit vielen Jahren dafür zuständige Geschäftsführer und Mitgesellschafter Michael Schönbrodt wird die Agentur verlassen, um sich zukünftig als freier "Kreativberater" neuen Aufgaben zu stellen.

Auslöser war eine schwere Krankheit: "Als ich Anfang des Jahres wegen einer plötzlich aufgetretenen, lebensbedrohlichen Erkrankung auf der Intensivstation einer Hamburger Klinik lag, begann für mich eine Phase der Selbstreflektion. An deren Ende und zum Glück nach völliger Genesung fasste ich den Entschluss, zukünftig etwas kürzer zu treten und nach rund 25 Jahren dem klassischen Agenturgeschäft 'Tschüß!' zu sagen.", erklärt der 46-Jährige. "Natürlich fällt mir dieser Schritt nach so vielen spannenden Jahren, unzähligen, erfolgreichen Kampagnen, tollen menschlichen Begegnungen auf Kunden- wie auch auf Agenturseite sowie romanfüllenden Erlebnissen und Erfahrungen nicht leicht. Doch ich freue mich auch auf die nun kommende Zeit, die natürlich auch ganz im Zeichen der Werbung stehen wird", so Schönbrodt.

Der verbleibende geschäftsführende Gesellschafter Frank Haritz, 57, übernimmt alle Firmenanteile. Er wird die Agentur umstrukturieren und zukünftig als reine Beratungsgesellschaft neu aufstellen. Media Mirror betreut ein Budgetvolumen von mehr als 100 Millionen Euro. Zu den Kunden zählten unter anderem Allianz Immobilien, Barclaycard, Bellevue, BAX Global, FDP, HypoVereinsbank, Merkur Bank, NKL, Olympus, Peugeot, Renault, Sanomed, SKL, Teleperformance, Volkswagen und Volvo. Auf ihrer Homepage verabschiedet sich die Agentur von ihren Kunden, dazu zählen aktuell unter anderem Garbe (Immobilien), Hermes Fulfilment (Dienstleistung), Hacotech (Industrie), LolliPops (Sprachschule/Bildung) und Strimak (Baumaschinenhandel).


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit