Düsseldorf :
Michael Funk wird Kreativchef der McCann Aldi-Agentur

Die neu gegründete McCann-Agentur für Aldi Nord holt Michael Funk als Geschäftsführer Kreation und Executive Creative Director. Der 49-Jährige hat in führenden Positionen bei Grey und BBDO gearbeitet.

Text: Conrad Breyer

Michael Funk liebt es, harte Nüsse zu knacken.
Michael Funk liebt es, harte Nüsse zu knacken.

Um Michael Funk, 49, war es lange Zeit ruhig. Der vielfach ausgezeichnete Texter, einst in Führungspositionen bei Grey und BBDO, hat zuletzt selbstständig gearbeitet, bei Braun in Kronberg und Artus Interactive auf Etats von Braun, P&G, Henkell und Lavazza. Nun kehrt er als Executive Creative Director und Kreativgeschäftsführer der McCann Worldgroup aufs Parkett der nationalen Werberszene zurück. Er soll mit seinem Partner in der Beratung, Dirk Göbel, für die Agentur arbeiten, die McCann eigens für Aldi Nord aufgebaut hat. Eine anspruchsvolle Aufgabe.

Der Discounter hat wie sein Pendant im Süden die Markenkommunikation für sich entdeckt; allein über den Preis lassen sich die anspruchsvoller gewordenen Verbraucher nicht mehr erreichen. So muss nun gute Werbung her. Funk bringt Erfahrung mit, er hat für Handel und Konsumgüterindustrie gearbeitet. Ihn reizt die Aufgabe: "Im Handel merkst du sofort, was funktioniert und was nicht. Das ist hart, aber ehrlich."

Aldi ist eine Herausforderung – das Unternehmen öffnet sich nur langsam. Aber Funk liebt es generell, "harte Nüsse zu knacken". Er verfügt neben Handels- auch über strategisches Know-how. Digital ist er heute ebenfalls gut aufgestellt. Und Funk kann anpacken. Weggefährten nennen ihn einen klugen Kopf, der die Dinge durchdringt. Der Mann stehe mit beiden Beinen auf dem Boden. Das klingt wie für Aldi gemacht.

Der Neue begann seine Laufbahn einst bei TBWA in Frankfurt. Anschließend war er sechs Jahre als Creative Director bei BBDO Düsseldorf, wo er unter anderem für Aral, LBS, Handelsblatt und Diebels kreativ tätig war. Im Jahr 2001 ging er zu Lowe Lintas nach Hamburg. Von 2005 bis 2009 war Funk dann bei Grey in Düsseldorf, wo er für Kunden wie Handelsblatt, P&G, Payback, Novartis und Nokia Kampagnen kreierte. Nach einem Jahr freiberuflicher Tätigkeit kehrte er 2010 als Global ECD für Braun und Gillette (DACH) zu BBDO Proximity zurück.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.