Übernahme :
Milliarden-Deal: Publicis kauft Digitalnetwork Sapient

Die Publicis-Werbeholding übernimmt das internationale Digitalnetwork Sapient und bezahlt dafür fast drei Milliarden Euro. Und zwar in bar, wie die Agenturgruppe betont.

Text: Markus Weber

Die französische Werbeholding Publicis übernimmt das internationale Digitalnetwork Sapient - und bezahlt fast drei Milliarden Euro für den US-Dienstleister. Und zwar komplett aus Barmitteln, wie die Agenturgruppe in ihrer offiziellen Mitteilung dazu betont.

In Zukunft soll der Technologie-Dienstleister unter der neuen Bezeichnung Publicis Sapient am Markt auftreten. Auch die Networks DigitasLBi, Razorfish und Rosetta rücken unter das gemeinsame Publicis-Sapient-Dach. Ziel der Publicis-Gruppe ist es, bis 2018 die Hälfte des gesamten Umsatzes aus dem Digitalgeschäft zu generieren.

Publicis-Chef Maurice Lévy bezeichnet sein jüngstes, überaus schwergewichtiges Übernahmeobjekt (Sapient setzte vergangenes Jahr 1,3 Milliarden Dollar um) als "Kronjuwel". Mit seinen Wurzeln fest im Technologiesektor verankert, verfüge das Unternehmen über besondere Stärken in den Bereichen Marketing, Kommunikation, Beratung und Multichannel-Commerce.

Sapient hat seinen Hauptsitz in Boston/Massachusetts. In Deutschland ist die Agentur mit Büros in München, Köln, Düsseldorf und Frankfurt vertreten und zuletzt - wie man hört - zweistellig gewachsen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.