Benedikt Holtappels, Johannes Erler und Michael Trautmann :
"Mit mir 90 Prozent": Werber rufen zur Wahl auf

Benedikt Holtappels, Johannes Erler und Michael Trautmann werben mit ihrer Aktion "Mit mir 90 Prozent" für eine hohe Wahlbeteiligung. Auch die Branchenverbände machen mit.

Text: Conrad Breyer

"Mit mir 90 Prozent": Die Bürgerbewegung will die Zukunft nicht einigen wenigen überlassen.
"Mit mir 90 Prozent": Die Bürgerbewegung will die Zukunft nicht einigen wenigen überlassen.

„90 Prozent? Wird die Aktion bringen, was sie verspricht?”

Von Beruf ist Johannes Erler Designer (ErlerSkibbeTönsmann), aber auch Benedikt Holtappels Handballtrainer. Da unterhält man sich viel – so über Politik. Als das Gespräch vor einiger Zeit auf die Bundestagswahl kam, war den beiden schnell klar, dass es am Ende nur auf die Wahlbeteiligung ankommen würde. Denn nur wer wählt, bestimmt mit.

Besprochen, entschieden. "Mit mir 90 Prozent" heißt ihre Aktion, mit der sie bis zum 24. September möglichst viele Leute zur Wahl bringen wollen. "Keine normale Kampagne", wie Agenturchef Holtappels (GGH MullenLowe) sagt, eher eine Bewegung, für die es zwar Aufkleber, Flyer und Broschüren mit guten Argumenten ("Wenn Du nicht wählst, bleibst Du stumm", "Wenn Du nicht wählst, bist Du kein Demokrat", "Wenn Du nicht wählst, darfst Du nicht meckern") geben wird. Aber vor allem sollen die Menschen darüber reden, auf der Straße, im Netz.

Das Ziel ist eine Wahlbeteiligung von 90 Prozent

In der Broschüre rechnen die Initiatoren vor: "Wenn von den 62 Mio. Wahlberechtigten 71,5 Prozent zur Wahl gehen (wie 2013; Anm. d. Red.), entscheiden am Ende 43 Mio. darüber, welche Politik für 81 Mio. Deutsche gemacht wird." Das fühle sich falsch an, so Holtappels. Also 90 Prozent! Ehrgeizig, aber machbar, glauben die Macher. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hat mit "80 Prozent für Deutschland" eine Erstwählerkampagne lanciert, die allerdings auf den Abschluss von Abonnements zielt. Das gefällt Holtappels nicht so und 90 Prozent sei doch eine echte Benchmark.

Michael Trautmann aus dem Thjnk-Vorstand hat sich inzwischen eingeklinkt und jüngst auch einige Branchenverbände wie der GWA, die GPRA, der ADC und die OMG.

Weitere Werberinitiative "Du hast die Wahl"

Die Kollegen Stephan Rebbe und Ralf Zilligen (McCann) haben parallel ihre eigene Aktion lanciert. "Du hast die Wahl" ruft ebenfalls zur Wahl am 24. September auf. Mit dem Ziel, Freiheit und Demokratie zu schützen, Rechtspopulismus auszugrenzen. Konkurrenz machen sich die Werber gegenseitig nicht. Im Gegenteil: Je mehr, desto besser, sagen alle Beteiligten. Bei der Aktion "Mit mir 90 Prozent" machen auch Unternehmen, Schulen, Prominente, Journalisten mit wie Andreas Petzold, der Herausgeber des "Stern".

Benedikt Holtappels jedenfalls ist die Sache wichtig, nicht nur als Chef einer Werbeagentur, die von der freien Gesellschaft lebt. Ihn betreffe das vor allem als Mensch. "Ich würde mich schämen, wenn ich mein Netzwerk dafür nicht nutzte."

„90 Prozent? Wird die Aktion bringen, was sie verspricht?”


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.