Kreation des Tages :
Mit Nikon auf der Jagd nach dem perfekten Moment

Für die neue Nikon-Kampagne heftet sich Jung von Matt an die Fersen leidenschaftlicher Fotografen, die bereit sind, für den richtigen Moment, die Extrameile zu gehen.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Ausschnitt aus einem der Nikon-Kampagnenmotive von Jung von Matt/Spree.
Ausschnitt aus einem der Nikon-Kampagnenmotive von Jung von Matt/Spree.

Zur Einführung der neuen Spiegelreflexkamera D7500 an diesem Freitag (16.6.) startet der japanische Kamerahersteller Nikon eine globale Werbekampagne.

Unter dem Motto "I am Chasing Moments" wird dabei der leidenschaftliche Einsatz enthusiastischer Fotografen gefeiert.

Die Kampagne ist schwerpunktmäßig auf Social-Media-Plattformen und anderen Onlinekanälen zu sehen. Darüber hinaus sollen Instore-Medien bespielt werden.

Verantwortlich für die Kampagne ist die globale Nikon-Leadagentur Jung von Matt/Spree aus Berlin. Beim Auftraggeber ist die globale Marketingchefin Birgita Olson für den Auftritt zuständig: Diese spricht vom Bedürfnis der Zielgruppe, sich ständig weiterentwickeln zu wollen und "auch in herausfordernden Umständen bestmöglich zu performen."

Als Filmproduktion hat Jung von Matt Iconoclast an Bord geholt (Regie: Rob Chiu). Gedreht wurde in Chile.

Verantwortlich bei Jung von Matt/Spree:

Daniel Adolph, Sven Rebholz (GF Beratung)

Till Eckel (GF Kreation), Marc Isken, Florian Schwalme, Pieter Snoek, Christof Deutscher (Creative Director)

Franziska Krüger (Art), Anne-Marie Brandner (Copy)

Jutta Caballero, Sarah Massaro (Accounting), Anna Maierski (Planning Director), Matthias van de Sand (Agency Producer)


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit