Neue Sentimental Film legt Hamburg und Frankfurt zusammen

Die Umstrukturierungen bei der Werbefilmproduktion Neue Sentimental Film (NSF) gehen in unvermindertem Tempo weiter. Der neue Eigentümer Wige Media gab nun bekannt, dass die beiden NSF-Niederlassungen in Frankfurt und Hamburg unter eine gemeinsame operative Führung gestellt werden.

Text: Markus Weber

08. May. 2012

Die Umstrukturierungen bei der Werbefilmproduktion Neue Sentimental Film (NSF) gehen in unvermindertem Tempo weiter. Der neue Eigentümer Wige Media gab nun bekannt, dass die beiden NSF-Niederlassungen in Frankfurt und Hamburg ab sofort unter eine gemeinsame operative Führung gestellt werden. Die beiden bisherigen Hamburg-Geschäftsführerinnen Helga Waterkotte und Sabine Lippert verlassen das Unternehmen - wie es heißt, auf eigenen Wunsch.

Jens Meinecke, bereits Geschäftsführer am NSF-Standort Frankfurt, führt künftig gemeinsam mit Lutz Nagel, bei Wige Media verantwortlich für das Beteiligungsmanagement, auch die Geschäfte am Standort Hamburg. Ziel sei es, dadurch unter anderem "weitere Synergien zu heben". Die Niederlassung in der Hansestadt - mit dem bestehenden Team - bleibe aber auch weiterhin "ein wichtiger strategischer Standort für die Gruppe", beteuert man bei Wige Media.

Die Wige Media AG ist seit Ende März alleinige Gesellschafterin der Neue Sentimental Film.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit