New York Festivals: Zwölf Mal Gold für Deutschland bei Film & TV Awards

Bei den International TV & Film Awards im Rahmen des New York Festivals gab es für die deutschen Einreicher zwölf Gold- und jeweils sechs Silber- und Bronzemedaillen.

Text: Markus Weber

Bei den International TV & Film Awards im Rahmen des New York Festivals gab es für die deutschen Einreicher insgesamt zwölf Gold- und jeweils sechs Silber- und Bronzemedaillen. Die Sieger wurden in diesem Jahr im Las Vegas Convention Center ausgezeichnet.

Die Gold-Gewinner aus Deutschland sind:

Frische Brise Film für Debeka ("Philosophy")
Group IE für Aldar Properties/Ferrari World Abu Dhabi: gleich zwei Mal für "Coppa di Sicilia" (Kinematographie und Regie)
Jung von Matt/Spree für 13th Street ("Der Zeuge")
13th Street für 13th Street (Image-Spots)
NDR/Arte für das Dokudrama "Die Kinder von Blankenese"
Studio Hamburg/DocLights Naturfilm für "Wildes Skandinavien"
TeamWorx für den Film "Homevideo"
WeAreFlink (Leagas Delaney Prag): gleich zwei Mal für den Skoda-Spot "Lebenslauf" (Animation und PR)
ZDF für "Auf den Spuren von Easy Rider - Born to be Wild"
ZDF für seinen interaktiven Krimi "Wer rettet Dina Foxx?"

Einen Überblick über sämtliche Gewinner gibt es hier auf der Internetseite des New York Festivals.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.