Jägermeister :
Oliver Voss entwickelt "Jägermeister Manifest"

Marke wird zum Manifest: Der Name und das Konzept des ersten Premium-Kräuterlikörs von Jägermeister stammen von Oliver Voss. Ein Hirsch erobert die Luxusklasse.

Text: Markus Weber

- 18 Kommentare

"Jägermeister Manifest" wird in allen internationalen Märkten eingeführt.
"Jägermeister Manifest" wird in allen internationalen Märkten eingeführt.

Ein Jahr lang hat es gedauert, bis das richtige Konzept gefunden war. Jetzt ist es soweit. Jägermeister hat seine erste Premium Line Extension.

Hinter dem neuen Produkt "Jägermeister Manifest" steht die Kreativagentur Oliver Voss: Sowohl der Name als auch das Konzept hinter der neuen Flasche entwickelten die Hamburger Kreativen. Auf der Flasche ist ein Marken-Manifest abgedruckt:

"Wage das Neue.
Brich die Regeln.
Liebe das Andere.
Bewahre das Echte.
Erlebe den Geschmack"

Der Trinker (sorry: "Produktverwender") wird also zum Markenjünger.

Der neue Premiumlikör wird in weltweit allen Märkten eingeführt, in denen Jägermeister präsent ist. Begleitet wird dies von einer internationalen Print- und Plakatkampagne. Das Produkt ist ab sofort im Handel erhältlich.

Bei Mast-Jägermeister in Wolfenbüttel ist Tim Jerg (Head of Global Brand & Communications) für die Produkt-Neueinführung verantwortlich. Die verantwortlichen Kreativdirektoren in der Agentur sind Oliver Voss und Till Monshausen.

"Jägermeister Manifest" Key Visual (Quelle: Oliver Voss)

"Jägermeister Manifest" Key Visual (Quelle: Oliver Voss)

"Jägermeister Manifest" Key Visual (Quelle: Oliver Voss)

"Jägermeister Manifest" Key Visual (Quelle: Oliver Voss)

"Jägermeister Manifest" Key Visual (Quelle: Oliver Voss)

"Jägermeister Manifest" Key Visual (Quelle: Oliver Voss)


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



18 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 23. März 2017

@Stefan: Jägermeister mit Vodka - das geht aber ordentlich ab. Haben das die Branchen-Insider im Hause Mast denn wirklich übersehen? Die Häme endet nimmer mehr. ;-)

Anonymous User 23. März 2017

Komisch, bisher dachte ich immer "Manifest" ist eine sehr große, amerikansche Vodka Marke, oder wurde das übersehen?

http://www.manifestdistilling.com/spirits

Anonymous User 23. März 2017

@oinki: Genau - und wenn wir dann keine Hosen mehr anhaben, lassen wir uns auf den Schultern durch den Saal tragen bis wir mit dem "dicken" Kopf gegen die Disko-Kugel knallen (s. erstes Motiv). So geht Party.

Anonymous User 22. März 2017

Diese "Kampagne" (wenn man das so nennen kann?!) zeigt so ziemlich alles was mit dieser Branche verkehrt ist.

Dass Herr Voss nachts überhaupt noch ruhig schlafen kann. Naja so ein Kopfkissen gefüllt mit Geldscheinen ist halt gemütlich.

Anonymous User 22. März 2017

Was seid ihr doch für Elche. (Merke: Die größten Kritiker der Elche, sind ...)
Lasst Mast und Oliver doch einfach mal machen, probiert das Produkt und entspannt Euch.

Anonymous User 22. März 2017

Was mich als jungen und erfolgreichen opinion leader ganz unmittelbar anspricht sind die jungen und erfolgreichen opinion leader auf dem dritten Motiv, die genau wie ich in meiner Freizeit Formations-Skateboard fahren.

Anonymous User 22. März 2017

MAKE JÄGERMEISTER GREAT AGAIN ?
greatness find ich nicht so richtig great für Jägermeister - aber immerhin: Konzept an den Kunden verkauft ...

Anonymous User 22. März 2017

Mani, Many, Manni, Money. Manitou? iMan. Mami, Miami. Ach, egal.

Anonymous User 22. März 2017

Gääääähn. Ich brauch 'nen Jägermeister. Aber ohne Mannifistemich drauf.

Anonymous User 22. März 2017

Immerhin: Von allen uninspirierten Manifestos der letzten 5 Jahre das belangloseste, banalste und abgedroschenste. Und das bei einem Produkt, was man auch noch "Manifesto" nennt. Come on.

Anonymous User 22. März 2017

Immerhin: Von allen uninspirierten Manifestos der letzten 5 Jahre das belangloseste, banalste und abgedroschenste. Und das bei einem Produkt, was man auch noch "Manifesto" nennt. Come on.

Anonymous User 22. März 2017

MAN FISTING... Har, har! :-))

Anonymous User 22. März 2017

MAN FISTING... Har, har! :-))

Anonymous User 22. März 2017

Oliver, ich finde das Konzept gut. Warum aber die historisch wirkenden schwarz-weißen Fotografien im Hintergrund für diese neue Premuim Line? Manifeste wurden oft von politischen oder künstlerischen Vorreitern entwickelt. Diese gibt es heute auch. Warum nicht moderne Influencer nutzen?

Anonymous User 22. März 2017

Ich habe sogar Fisting gelesen ... Vielleicht auch aus Lotion nutzbar ....

Anonymous User 22. März 2017

Wage das Neue. Brich die Regeln bla, bla, bla...
Ist das jetzt Stock-Text oder kommt da noch was?

Anonymous User 22. März 2017

Beim ersten flüchtigen Lesen dachte ich, das heißt: MANI TESTING GREAT ASS. Aber das wäre ja doof - oder ist es das sowieso?.

Anonymous User 22. März 2017

Netter Versuch für ein echt mieses Produkt. Wunschdenken at its best.

Diskutieren Sie mit