Omnicom legt 2011 bei Umsatz und Gewinn zu

Gute Bilanz: Der internationale Werbekonzern Omnicom konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz deutlich zulegen.

Text: Markus Weber

15. Feb. 2012

Die internationale Agentur-Holding Omnicom konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz relativ deutlich zulegen. Der Nettoertrag stieg um 15 Prozent auf nunmehr 953 Millionen US-Dollar - im Vergleich zum Gewinn in Höhe von 828 Millionen Dollar ein Jahr zuvor.

Der nun gemeldete Jahresumsatz 2011 beläuft sich auf 13,9 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung um 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresumsatz. 2010 hatte Omnicom mit seinen Dienstleistungen weltweit 12,5 Milliarden Dollar erlöst. Zu dem Konzern gehören unter anderem Agenturmarken wie BBDO, DDB und TBWA sowie Media-Networks wie OMD und PHD.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit