Media :
Pilot gewinnt Under Armour als Kunden

Pilot, Deutschlands zweitgrößte Agenturgruppe, hat den Media-Etat von Under Armour Deutschland erhalten. Betreut wird der Neukunde von München aus.

Text: Peter Hammer

Oliver Roth, Chef der Münchener Pilot, freut sich über den Neukunden aus dem Netzwerk
Oliver Roth, Chef der Münchener Pilot, freut sich über den Neukunden aus dem Netzwerk

Pilot in München kann sich pünktlich zum 15-Jährigen über einen attraktiven Neukunden freuen. Die Mediaagentur betreut künftig den Kunden Under Armour Deutschland. Der US-Sportausrüster ist seit knapp zwei Jahren mit einer eigenen Zentrale auf dem deutschen Markt vertreten und will 2018 vor allem die Markenbekanntheit pushen. Auf Kreativseite wird Under Armour von der Hamburger Agentur Nordpol unterstützt.

Der Etat gelangte über Local Planet zur Pilot-Gruppe. Dahinter verbirgt ein Netzwerk unabhägniger Mediaagenturen, das vor gut einem Jahr ins Leben gerufen wurde. Eines der Mitglieder ist The 7stars aus London, die Under Armour in England betreut und den Kunden an Pilot weiterempfohlen hat.

Pilot und Horizon Media aus den USA sind die größten Akteure innerhalb von Local Planet. Plan bei der Gründung war es, sich als ­Alternative ­zu den großen Media-Holdings zu ­positionieren und mithilfe der länderübergreifenden Vernetzung internationale Betreuung anzubieten. Als CEO ­der Gruppe, die zum Start bereits 40 Länder ­abdeckte, wurde Martyn Rattle ernannt, vormals Chief Client Officer bei Aegis und Mitgründer von Vizeum. Heute betreut die Gruppe Billings in Höhe von etwa 11 Mrd. Dollar.

Die Kunden nehmen das Angebot an, so Pilot-Geschäftsführe Uli Kramer. Die Agentur betreut mit Hilfe von Local Planet bereit etliche Auftraggeber international, darunter Jack Wolfskin. Zudem bekam sie beträchtliches Geschäft aus dem Netzwerk. Vor einigen Monaten hat Local Planet in einem globalen Pitch den US-Pharmahersteller Gilead überzeugt.