Razorfish-CEO Andreas Gahlert verlässt die Agentur

Nach 16 Jahren verlässt Andreas Gahlert, der CEO von Razorfish Germany, die Agentur. Gahlert hatte die Frankfurter Agentur 1996 unter dem Namen Neue Digitale gegründet. Seit 2006 gehört sie zu Razorfish.

Text: Markus Weber

15. Aug. 2012

Nach 16 Jahren verlässt Andreas Gahlert, der CEO von Razorfish Germany, die Agentur. Gahlert hatte die Frankfurter Agentur 1996 unter dem Namen Neue Digitale gegründet. Seit 2006 gehört sie zu Razorfish.

Gahlerts Ausstieg erfolge freiwillig und sei lange geplant gewesen, heißt es von Seiten der Agentur. Kommissarisch übernimmt nun EMEA-President Michael Karg den Vorsitz im Management-Board der Agentur. Dem Board gehören auch Birgit Baier (Chief Client Officer), Elke Klinkhammer (Executive Creative Director), Kai Greib (Chief Operating Officer), Manuel Denkwitz (Finance Director), Sascha Martini (Executive Client Partner) und Tom Acland (Chief Technical Officer) an.

Bis zum Jahresende will Gahlert der Agentur noch zur Verfügung stehen. Mittelfristig werde er sich unternehmerisch neu betätigen. "Persönlich freue ich mich nun darauf, zunächst einmal mehr Zeit mit meiner Frau und meinen drei kleinen Kindern zu verbringen. Wir planen einen längeren Auslandsaufenthalt – ein lange gehegter Traum", sagt der scheidende CEO.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit