Red Cell arbeitet für Deutsche Post DHL

Die Agentur in Düsseldorf übernimmt den Nachhaltigkeitsbericht für den Kunden.

Text: Conrad Breyer

- keine Kommentare

Die Corporate-Unit von Red Cell in Düsseldorf hat für den Kunden Deutsche Post DHL den Bericht zur Unternehmensverantwortung 2011 gestaltet. Die Agenturl konnte sich Ende vergangenen Jahres in einem mehrstufigen Pitch gegen namhafte Konkurrenten durchsetzen; jetzt liegt das Printwerk vor.

Das gestalterische Konzept der Agentur greift Elemente auf, mit denen die Deutsche Post DHL das Thema "Verantwortung" transportieren will. So steht die Flugzeugflotte für den Umweltschutz, der so genannte Speedball, eine Verpackung für den Transport von Hilfsgütern, für das Katastrophenmanagement des Logistikers. Jedes Element wird mit einer authentischen Geschichte eines Menschen verknüpft, der entweder für oder mit der Deutschen Post in dem jeweiligen Bereich arbeitet.

"Unternehmensverantwortung ist wesentlicher Bestandteil unserer Konzernstrategie und wird weltweit von unseren rund 470.000 Mitarbeitern gelebt und in konkreten Maßnahmen umgesetzt", sagt Beatrice Scharrenberg, Senior Expert Living Responsibility.

Der Bericht zur Unternehmensverantwortung wird durch einen überarbeiteten Verantwortungsbereich der Konzern-Website, einer Präsenz auf Facebook sowie weiteren Kommunikationsmaßnahmen flankiert.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit