Knappschafts-Kampagne :
Saint Elmo's bringt Stromberg wieder ins TV

Er macht's eigentlich nur wegen des Schlüsselanhängers: Bernd Stromberg hat sich wieder als Testimonial für die Knappschaft einspannen lassen. Saint Elmo's schickt ihn erstmals mit Spots ins TV.

Text: Anja Janotta

- keine Kommentare

Seit dieser Woche geht Saint Elmo's Berlin mit der Knappschaft ins Fernsehen. Auch im zweiten Werbejahr ist wieder ProSieben-Star Christoph Maria Herbst alias Bernd Stromberg Markenbotschafter. Dieses Mal ist die Kult-Figur auch erstmals mit drei Spots im TV präsent. "Die Knappschaft und ich sind ja quasi der Brad Pitt und die Angelika Jolie der Versicherung. Also, wo sich die beiden Besten zusammentun. Nur, dass wir keine Kinder adoptieren und die Knappschaft schon älter ist. Und billiger. Also, billiger im positiven Sinne", kommentiert der Satiriker die Zusammenarbeit.

Neben Fernsehen werden auch Kino, Infoscreens und Online belegt. In den Spots nörgelt Stromberg in gewohnter Manier an den mangelnden Krankenkassen-Leistungen herum und wird dann belehrt, dass es bei der Knappschaft nichts zu meckern gibt.

"Die Knappschaft ist anders und hilft auch dort, wo andere Kassen die Unterstützung verweigern. Diese Botschaft zu vermitteln, ist unser Ziel", sagt Ben Künkler, Geschäftsführer von Saint Elmo's. "Dabei kreieren wir mit unserem Testimonial Stromberg ein junges Image und erreichen die Zielgruppe auf einfache, verständliche und unterhaltsame Weise." Damit soll die Marke Knappschaft nachhaltig gestärkt und ausgebaut werden.

Die Zusammenarbeit jedenfalls scheint auch der Agentur Spaß zu machen, schließlich sammelte sie von ihrem Testimonial PR-Statements ein, die mal erfrischend anders sind als die üblichen Pressemitteilungs-Worthülsen. Stromberg lässt sich zitieren mit: "Einige alte Kollegen aus der Capitol sind im letzten Jahr zur Knappschaft gewechselt. Obwohl sie mich kennen. Das zeigt erstens, dass das eine wirklich gute Kasse ist und zweitens, dass ich doch eine ganz schöne Überzeugungskraft habe. Außerdem hab ich einen sehr praktischen Schlüsselanhänger bekommen. Mit integriertem Flaschenöffner. Ich freue mich ja oft über die kleinen Sachen am meisten …"

Die Spots:

Die Kampagne wurde gemeinsam mit Brainpool Artist und Content Services GmbH, der Vermarktungstochterunternehmung der Stromberg-Produktionsgesellschaft, entwickelt und umgesetzt.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit