U5/Creative Expedition :
São Paulo: Was Werbung mit Kunst zu tun hat

Während US-Agenturen ihre Talente an Start-ups verlieren, wechseln in Brasilien viele Kreative von der Werbung in die Kunst. Charlotte Bufler bringt von ihrer Creative Expedition in São Paulo die überraschende Erkenntnis mit: Die Agenturen profitieren häufig sogar davon.

Text: Markus Weber

Charlotte Bufler traf den Künstler/Werber Marcelo Tolentino in São Paulo.
Charlotte Bufler traf den Künstler/Werber Marcelo Tolentino in São Paulo.

Während US-Agenturen ihre Talente reihenweise an Start-ups verlieren, wechseln in Brasilien viele Kreative von der Werbung in die Kunst.

Ein Beispiel ist Marcelo Tolentino, der sich als Art Director bei Almap BBDO und anderen Agenturen einen Namen gemacht hat, und jetzt als freier bildender Künstler lebt.

Vor einem halben Jahr hat sich Charlotte Bufler im Auftrag der Münchner Akademie U5 auf eine Agentur-Weltreise gemacht. Auch von ihrer Creative Expedition in die Zwölf-Millionen-Metropole São Paulo bringt sie viele spannende Erkenntnisse mit. Während in den USA - San Francisco war im Mai Buflers erste Station - das Geld die größte Triebfeder ist, steht für die brasilianischen Kreativen die Verwirklichung der eigenen Ideen im Vordergrund. Und: Die Agenturen profitieren davon.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.