Vogel Business Media :
Schoesslers ist auf der Suche nach einer Social-Media-Agentur

Die PR-Agentur Schoesslers wächst innerhalb des Vogel Business Verlags. Jetzt wird eine Social-Media-Agentur gesucht.

Text: Leif Pellikan

Julia Schössler
Julia Schössler

Das abgelaufene Jahr war für Schoesslers ein gutes: In die Kasse der jüngsten Tochter von Vogel Business Media ist im ersten Jahr fast doppelt so viel Geld geflossen wie noch 2015. Seinerzeit kam die PR-Agentur auf einen Umsatz von 1,2 Mio. Euro.

Ein Grund, den Geschäftsführerin Julia Schössler nennt: Synergien. Das beginnt bei der gemeinsamen Administration der Vogel-Töchter, geht über die Buchhaltung bis hin zu gemeinsamen Kunden.

Einer ihrer neuen Etats ist beispielsweise das Magazin "Miss". Der österreichische Titel steht auch im Portfolio von Vogel Corporate Media, die ebenfalls mit Schoesslers zusammen gegenüber dem Bundesfinanzministerium in Berlin residiert. Die dritte Tochter ist der digitale Messedienstleister Ngn. In Summe arbeiten bereits 80 Mitarbeiter in dem Agenturnetzwerk für die individuelle Zielgruppenkommunikation, wie sich die Gruppe selbst beschreibt.

Wie eine PR-Agentur zu einem Verlag passt, begründet Schössler so: "Es geht um neue Kommunikationskonzepte für Kunden." Das Geschäftsmodell einer primären Finanzierung über Anzeigen, wie es ehemals bei den Business-Titeln des Verlages der Fall war, reicht nicht mehr aus. Und in Zeiten sinkender Printanzeigenerlöse sind solche Lösungen eine Alternative, die sich offenbar auszahlt.

Denn der Würzburger Verlag will den Standort Berlin weiter ausbauen – auch über Zukäufe. Derzeit wird eine Social-Media-Agentur gesucht. Daneben könnten weitere Akquisen stattfinden, sagt Schössler.

Sie selbst will die PR-Agentur ebenfalls ausbauen und sucht bereits neue Mitarbeiter. Allein in den vergangenen zwölf Monaten wuchs das PR-Team von 13 auf 24 Mitarbeiter. Elf neue Kunden kamen ins Portfolio, darunter Twitter und der Datendienstleister der Telekom, Emetriq. Damit betreut die Agentur nun mehr als 30 Kunden, viele davon digitale US-Werbefirmen. Die prominentesten darunter: App­Nexus, Rocket Fuel und Inte­gral Ad Science. Daneben arbeitet Schoesslers auch für den Radiovermarkter RMS sowie die schwedische Musikplattform Spotify.


Autor:

Leif Pellikan
Leif Pellikan

ist Redakteur beim Kontakter und bei W&V. Er hat sich den Ruf des Lötkolbens erworben - wenn es technisch oder neudeutsch programmatisch wird, kennt er die Antworten. Wenn nicht, fragt er in Interviews bei Leuten wie Larry Page, Sergey Brin oder Yannick Bolloré nach.