In den Räumen der Berliner Agentur Heimat knallen in diesen Tagen vermutlich die Sektkorken. Die Agentur marschiert dieses Jahr vom siebten auf den dritten Rang. Mit der Arbeit "CNN Ecosphere" für das Turner Broadcasting System holen sich die Hornbach-Werber satte 674 Punkte. Weitere 838 fährt Heimat unter anderem mit Arbeiten für Adidas und Hornbach ein.

Auf den Plätzen Vier und Fünf finden sich erneut Scholz & Friends (4) und Ogilvy (5) ein. Nur, dass die beiden Agenturen dieses Jahr die Plätze getauscht haben.

Das gesamte Ranking mit den 30 kreativsten Agenturen finden Sie in der Ausgabe Nr. 50 der W&V. Darin auch: Hintergründe, Interviews und Analysen zu diesem Thema. 

jps, ds, sh

Am Donnerstag verrät im Interview auf W&V Online Roger Hackstock, Geschäftsführer des Verbands Austria Solar, seine Sicht auf Werber, Werbung und den ganz normalen Award-Wahnsinn.

Erläuterung zum W&V-Bewertungsschema:

Das W&V Kreativ-Ranking ­berücksichtigt die nach dem Urteil der Redaktion wichtigsten Kreativpreise 2012. Die Wett­bewerbe werden jährlich überprüft und ihrer Bedeutung nach gewichtet. ­Kriterien dabei sind: nationale/inter­na­tio­nale ­Ausrichtung, Jury-Besetzung, Zahl der Einreichungen und die Auszeichnungsquote. Ein Grand Prix zählt acht Punkte, Gold sechs, Silber vier und Bronze zwei Punkte. Beim D&AD-Award entspricht der „Black Pencil“ einem Grand Prix, der „Yellow Pencil“ Gold, Nominees zählen als Silber und D&AD-Bucheinträge wie Bronze. Ansonsten gilt: Shortlist- oder Finalistenplätze sowie Urkunden werden nicht gewertet. Publikums- und Sonderpreise zählen nie. Werden Preise nicht nach Gold, Silber und Bronze aufgefächert, so erhält ein Sieger vier Punkte. Die Rubrik „Sonstige“ ­ umfasst mit dem Multiplikator drei: Andy Awards, Echo Awards, Die Klappe, Reklamefilmpreis, Spotlight, ­Caples Award sowie den ­Deutschen Dialogmarketing Preis. Multi­plikator zwei: Lead Awards, DMMA ­OnlineStar, New Media Award, Annual Multi­media, Mobius Award, Ramses, Radiostars sowie den iF- und den Red-Dot-Award (hier zählen nur iF Gold Awards und Red-Dot-„Best of the Best“-Arbeiten im Communication Design). Mit dem Multiplikator eins werden ­gewertet: Client Award, BoB, Comprix, Econ, Cresta, ZeitungKreativ, PlakaDiva, FAB-Award, Golden Awards of Montreux, CommsClub Bayern sowie der Deutsche Mediapreis.


Autor: