Jung von Matt :
Shanghai gewinnt L'tur-Etat

Shanghai Berlin löst den bisherigen Etathalter Jung von Matt als Leadagentur des Lastminute-Spezialisten L'tur ab. Vorausgegangen war eine Wettbewerbspräsentation.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Die beiden Shanghai-Chefs Stefan Karl (l.) und Michael Moser freuen sich über den Neukunden L'tur.
Die beiden Shanghai-Chefs Stefan Karl (l.) und Michael Moser freuen sich über den Neukunden L'tur.

Pitch-Erfolg für Shanghai aus Berlin: Die Hauptstädter fungieren ab sofort als neue Leadagentur bei L'tur, der auf Lastminute-Reisen spezialisierten Tui-Tochter. Bislang lag dieser Etat in den Händen von Jung von Matt.

Shanghai hatte sich zuvor in einer mehrstufigen Wettbewerbspräsentation durchgesetzt. Das künftige Kommunikationskonzept für L'tur soll Werbung, Performance-Marketing und Social Media zusammenführen. Entwickelt wurde das Konzept bei Shanghai von Executive Creative Director Dana Kreidt und ihrem Team.

Die Berliner Agentur verfügt bereits über jede Menge Erfahrung im Touristikbereich - aus früheren Tätigkeiten für Marken wie Iberostar, Condor, Oman Air, Moovel, Qixxit und Steigenberger. Die von Stefan Karl und Michael Moser geführte Kreativschmiede arbeitet neben L'tur aktuell für Kunden wie Mercedes-Benz, Panasonic und Schott.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit