TBWA setzt sich in Adidas-Pitch um WM-Kampagne 2014 durch

Rückschlag für Sid Lee: Die Networkagentur TBWA Worldwide hat sich im Pitch um die globale Adidas-Kampagne zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien durchgesetzt.

Text: Markus Weber

Die Networkagentur TBWA Worldwide hat sich offenbar im Pitch um die globale Adidas-Kampagne zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien durchgesetzt. Adidas wollte die Nachricht zunächst noch nicht bestätigen. Nach Informationen von W&V Online soll die Entscheidung aber bereits in Kürze offiziell verkündet werden.

Die langjährige Adidas-Agentur TBWA soll sich im Finale gegen das DDB-Network und die Londoner Agentur Mother behauptet haben. Einen schweren Rückschlag bedeutet die Entscheidung für die Kreativschmiede Sid Lee aus Montreal, die bei der letzten Fußball-WM in Südafrika für die Adidas-Kampagne verantwortlich gewesen war. Die Kanadier sollen bereits in der ersten Pitch-Phase zusammen mit Bartle Bogle Hegarty ausgeschieden sein.

Nike - obwohl kein offizieller WM-Sponsor - hatte 2010 mit der Kampagne "Write the future" viel Aufmerksamkeit erzeugt und unter anderem auch einen Grand Prix in Cannes gewonnen. Der Star-Wars-Werbeauftritt, den Sid Lee für Adidas entwickelt hatte, schlug dagegen nicht in demselben Maße ein.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.