DDB :
Telekom-Corporate-Etat geht wohl an Serviceplan

Im Februar hatte W&V berichtet, dass die Telekom pitchen lässt. Jetzt scheint eine Entscheidung gefallen zu sein: Serviceplan wird die nächste internationale Corporate-Kampagne für den Konzern entwickeln. Eine echte Überraschung - und ein Rückschlag für DDB.

Text: Markus Weber

Bereits im Februar hatte W&V darüber berichtet, dass die Deutsche Telekom pitchen lässt. Nun scheint eine Entscheidung gefallen zu sein. Serviceplan soll die nächste internationale Corporate-Kampagne für den Konzern entwickeln, wie "Horizont" an diesem Donnerstag (14.4.) berichtet. Eine Bestätigung für die Vergabe des Teil-Etats gibt es bislang nicht. DDB - seit zehn Jahren Leadagentur der Bonner - hat offenbar nicht präsentiert. Die Networkagentur TBWA soll dagegen mit im Rennen gewesen sein.

Bei der Telekom ist Marketingchef Hans-Christian Schwingen der verantwortliche Ansprechpartner. Doch weder er noch Serviceplan oder der bisherige Etathalter äußern sich derzeit zum Thema.

Die Position von DDB gilt als geschwächt, seitdem Thomas Funk, Eric Schoeffler und Christian Backen die Agentur Anfang des Jahres verlassen haben. Letzterer war als Hamburger Standortleiter verantwortlich für den Telekom-Etat. Seit Backens Abgang kümmert sich interimsweise DDB-Strategiechefin Nina Rieke um den Kunden.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.