Curdin Janett geht :
Thomas Wildberger wird CEO von Publicis Schweiz

Publicis Schweiz befördert seinen Chief Creative Officer Thomas Wildberger zum Agentur-CEO. Der Kreative, der 16 Jahre lang in Deutschland gearbeitet hat, folgt auf Curdin Janett, der der Branche den Rücken kehrt.

Text: Markus Weber

Beachtliche Karriere: Der Kreative Thomas Wildberger wird Publicis-CEO in der Schweiz.
Beachtliche Karriere: Der Kreative Thomas Wildberger wird Publicis-CEO in der Schweiz.

Publicis Schweiz befördert seinen Chief Creative Officer Thomas Wildberger zum neuen Agentur-CEO. Der Kreative, der 16 Jahre lang in Deutschland gearbeitet hat, folgt auf Curdin Janett, der die Agentur nach neun Jahren verlässt. Janett wolle sich künftig einem Start-up außerhalb der Branche widmen, heißt es.

Wildberger soll Publicis Schweiz "mit einem neuen Führungsteam in eine neue Ära führen", lautet die Vorgabe. Er tritt sein neues Amt zum 1. Oktober an. Gemäß der internationalen "Power of One"-Strategie werden künftig auch in der Schweiz Publicis Communications, Saatchi & Saatchi und Leo Burnett enger zusammenarbeiten.

Der Schweizer Kreative war in Deutschland unter anderem für Springer & Jacoby und Jung von Matt tätig (als CD bei JvM/Alster). Vor der Rückkehr in seine Heimat im Jahr 2012 hatte er in Berlin zusammen mit Alex Römer die Agentur Römer Wildberger geführt.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.