IPG Mediabrands :
Thorsten Schulz wird Chef von Magna Global Germany

Thorsten Schulz übernimmt ab sofort die Geschäftsführung bei Magna Global Germany, der zentralen Einkaufsorganisation der Interpublic-Mediaagenturen.

Text: Markus Weber

Thorsten Schulz trat vor anderthalb Jahren als Initiative-CEO zurück.
Thorsten Schulz trat vor anderthalb Jahren als Initiative-CEO zurück.

Thorsten Schulz übernimmt ab sofort die Geschäftsführung bei Magna Global Germany, der zentralen Einkaufsorganisation der Interpublic-Mediaagenturen. Die Aufgabe des neuen Chefs sei es, die Synergien im strategischen und operativen Einkauf innerhalb der IPG-Mediabrands auszubauen, heißt es.

Schulz hatte vor anderthalb Jahren die Führung bei der Interpublic-Tochter Initiative Deutschland abgegeben.

Zu Interpublic gehören die Mediaagenturmarken UM, Initiative und BPN. Die Gruppe unterhält außerdem eine Einkaufskooperation mit der Serviceplan-Tochter Mediaplus.

"Veränderte Marktbedingungen und komplexere Kundenanforderungen stellen heute auch umfassendere Anforderungen an den gesamten Einkauf, insbesondere was die Themen Prozesse, Systeme, Technologien, Controlling und Transparenz angeht", sagt Michael Dunke, CEO von IPG Mediabrands. Schulz sei die ideale Besetzung für die neu geschaffene Rolle. "Wir freuen uns sehr, ihn wieder an Bord zu haben."


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.