Tobias Ahrens wechselt zu Kempertrautmann - Christian Fritsche geht

Kreativstar Tobias Ahrens - bis vor kurzem bei Draftfcb - heuert nun bei Kempertrautmann an. Bei den Hamburgern wird er künftig auf dem Etat des Kunden Audi arbeiten.

Text: Conrad Breyer

16. Apr. 2012

Kreativstar Tobias Ahrens wird künftig in Hamburg gemeinsam mit Gerrit Zinke auf dem Kunden Audi arbeiten. Nach einem halben Jahr verlässt Tobias Ahrens seinen Arbeitgeber Draftfcb. Es war "das berühmte Angebot, das man nicht ausschlagen kann", wie Tobias Ahrens selbst sagt (Kontakter 15/12). Der Texter wechselt als Kreativdirektor nach nur einem halben Jahr von Draftfcb zu Kempertrautmann, beide Hamburg. Am 1. Mai fängt Ahrens in der Großen Bleichen 10 an, unweit seines jetzigen Arbeitgebers. Dort soll er sich zunächst ausschließlich um den Kunden Audi kümmern. Das berichtet der Kontakter in seiner aktuellen Ausgabe.

"Tobias Ahrens war unser Wunschkandidat", sagt Michael Trautmann, geschäftsführender Gesellschafter von Kempertrautmann. Er kenne Marke und Team noch von seiner Zeit als freier Mitarbeiter. "Jetzt haben auch die Rahmenbedingungen gepasst." Zusammen mit Kreativdirektor Gerrit Zinke wird Ahrens in Hamburg den Ingolstädter Autobauer betreuen. Er folgt auf Christian Fritsche. Fritsche und Agentur „trennen sich in gegenseitigem Einvernehmen", wie Trautmann sagt. "Beide Seiten haben festgestellt, dass es in der Konstellation nicht so gut gepasst hat." Was der Kreative jetzt vorhat, ist nicht bekannt.

Ahrens selbst ist sehr gespannt auf seine neue Aufgabe. "Ich freue mich auf die Herausforderungen, vor allem aber auf den Kunden Audi", sagt er. Mehr will er noch nicht sagen. Er müsse sich erstmal einarbeiten. Zu  Draftfcb war  Ahrens erst vor sechs Monaten als zweiter Kreativchef gekommen, um mit seinem Partner Dirk Häusermann, wie Ahrens Executive Creative Director, das kreative Produkt der Network-Agentur nach vorn zu bringen. Zuvor war Ahrens etliche Jahre als freier Texter tätig.

Häusermann kennt Ahrens noch von der gemeinsamen Zeit bei der Agentur Springer & Jacoby. Das ADC-Mitglied Ahrens gilt als ausgesprochen autoaffin und hat mit Arbeiten vor allem für Audi Kreativpreise gewonnen. Audi ist Kempertrautmanns größter Kunde. Den bayerischen Autohersteller betreut schwerpunktmäßig das Team um Zinke und Ahrens in Hamburg. In der Hansestadt liegt die internationale Markenführung. Von Berlin aus kümmern sich die Kreativchefs Stefan Schulte und Bert Peulecke  um den deutschen Markt und das Ersatzteilgeschäft von Audi.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit