Kreation des Tages :
Tourism Australia inszeniert Überraschungsbesuch

Respektive1 hat für Tourism Australia eine Kampagne gestartet, in der zwei Working-Holiday-Maker in Australien mit einem Besuch ihrer Eltern überrascht werden.

Text: Nadia Riaz

Mit einem Besuch der Eltern wurden zwei Working-Holiday-Maker in Australien überrascht.
Mit einem Besuch der Eltern wurden zwei Working-Holiday-Maker in Australien überrascht.

Die Agentur Respektive1 hat für Tourism Australia eine Kampagne kreiert, um deutsche Touristen für Down Under zu begeistern. In der deutschlandweiten Reklamewelle wird die Geschichte zweier Working-Holiday-Maker erzählt, die während ihres Aufenthaltes in Australien mit einem Besuch ihrer Eltern überrascht werden.

Die Story: Die beiden Mädels hatten zuvor an einem Gewinnspiel teilgenommen, bei dem sie sich bei ihren Eltern für die "beste Zeit ihres Lebens" bedanken und ihren Besuch gewinnen konnten. Sie wurden aber im Glauben gelassen, sie hätten nur einen Trostpreis bekommen. Während eines Fake-Interviews wurden die Weltenbummler dann von ihren Eltern überrascht.

Entstanden sind zwei Filme, die neben der Darstellung der Story vor allem Australien für beide Zielgruppen in Szene setzen und die Highlights aus Westaustralien und dem Roten Zentrum im Northern Territory zeigen.

Die Kampagne wurde in Kooperation mit den Staaten Westaustralien und Northern Territory sowie dem Reiseveranstalter STA Travel umgesetzt. Mit dem neuen Werbeauftritt von Tourism Australia sollen einerseits junge Menschen für einen Working-Holiday-Aufenthalt in Australien bewegt, gleichzeitig aber auch die Zielgruppe der Erwachsenen für das Land begeistert werden.

Hier der Film zu Westaustralien:

Und hier das Stück zum Northern Territory:

Für die kreative Umsetzung zeichnet sich die Agentur Respektive1 verantwortlich. Produziert wurden die Filme von Bausenwein Strohmaier GmbH. Regie führte Josh Josimovic. DoP war David Iskender Dinçer.


Autor:

Nadia Riaz

Nadia Riaz ist Volontärin bei W&V und hat vorher Kommunikationswissenschaft, Europäische Ethnologie und Kunstgeschichte an der Universität Bamberg studiert. Interessiert sich vor allem für kreative Kampagnen und Marketing. In der Freizeit liest sie am liebsten ganz viele Bücher.