Employer Branding :
Track optimiert die Krankenversorgung seiner Mitarbeiter

Die Agentur bietet künftig eine betriebliche Krankenversicherung als soziale Zusatzleistung an. 

Text: Belinda Duvinage

Phillip Schilling, CEO Track: "Aus unserer Sicht müssen wir nicht nur im Hier und Jetzt für ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeit und Freizeit sorgen."
Phillip Schilling, CEO Track: "Aus unserer Sicht müssen wir nicht nur im Hier und Jetzt für ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeit und Freizeit sorgen."

"Es gehört zu unserer Verantwortung, uns über die langfristige Gesundheit unserer Mitarbeiter Gedanken zu machen", sagt CEO Phillip Schilling. Deshalb bietet die Hamburger Agentur Track künftig eine betriebliche Krankenversicherung als soziale Zusatzleistung an. 

Die Agentur, die unter anderem Kunden wie Vorwerk, Tui Cruises und WWF strategisch berät, nutzt dafür ein Barmenia-Produkt. Mithilfe von Gutscheinheften kann ab dem Jahr 2019 jeder festangestellte Mitarbeiter selbst entscheiden, wie er seine Gutscheine zur kostenlosen Gesundheitsvorsorge einsetzt.

Individuelle Leistungen

Die 180 Mitarbeiter der Agentur können so individuelle Leistungen der betrieblichen Krankenversorgung wie ein Privatpatient nutzen.

Zum Angebot gehören laut Track diverse Vorsorge-Checks sowie telemedizinische Beratung. Führungskräfte erhalten darüber hinaus noch die Möglichkeit einer Manager- und Erschöpfungsvorsorge. Eltern können im Rahmen der betrieblichen Zusatzversicherung auch Kinderärzte per Telefon oder Video kontaktieren.

Aus Sicht von Phillip Schilling, CEO der Agentur, ist das neben der sozialen Mitarbeiterverantwortung nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund notwendig, um zu den Arbeitgeberangeboten der Industrie aufzuschließen. "In einer Arbeitswelt, die sich heute und in Zukunft noch substantieller wandeln wird, ist die eigene Gesundheit und damit Arbeitsfähigkeit die beste Altersvorsorge."


Autor:

Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.