Up Platt: Zum Goldenen Hirschen muss Kampagne übersetzen

Für den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat Zum goldenen Hirschen eine Kampagne in Platt-Deutsch vorbereitet. Für Nix-Versteher gibt es dazu eine Extra-Übersetzungshilfe.

Text: Anja Janotta

- keine Kommentare

Für den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat Zum goldenen Hirschen eine Kampagne in Platt-Deutsch vorbereitet. Das soll die gelassene Hamburger Art unterstreichen, die statt aufzubrausen eher mal einen kühlen Spruch rüberreicht. Für Nix-Versteher und Platt-Ungeübte gibt es dazu eine Extra-Übersetzungshilfe, die per QR-Code angesteuert werden kann. Der bekannte Hamburger Comiczeichner Marunde ("Marundes Landleben") hat die Motive illustriert.

Die Kampagne wird in Hamburg und im Hamburger Umland auf Plakaten, in Tageszeitungen, als Busbeklebung sowie als Vitrinenplakat geschaltet. In 2012 wird es insgesamt vier Flights mit unterschiedlichen Motiven geben; der erste startet am Dienstag, 24. April 2012. Die CLP und Anzeigenmotive sind alle mit QR-Übersetzungshilfe ausgestattet. Auf der mobilen Website werden neben nützlichen Services auch weitere Plattdeutsch-Sprüche aus der Kampagne gezeigt. Bei der Hamburger Agentur betreuen den HVV-Etat  in der Beratung Klaus Sielker, Ralf Gessner  und Julia Soeffing, in der Kreation Panja Pries, Eric Rehders und Katharina Kracker. Beim HVV sind verantwortlich Yvonne Engelen (Bereichsleiterin Marktkommunikation) und Sabrina Stengel (Bereich Marktkommunikation).


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit