Etatgewinn :
VCCP gewinnt Pitch für Triumph-Brand Sloggi

Im internationalen Pitch konnte sich VCCP den Etat für die Marke Sloggi sichern. Die Triumph-Marke bekommt international einen neuen Auftritt.

Text: Conrad Breyer

20. Nov. 2012

VCCP in Berlin geht als Gewinner aus dem Pitch um die Entwicklung einer neuen, globalen Kommunikationsplattform für Sloggi hervor. Die Brand des Unterwäscheherstellers Triumph, Bad Zurzach/München, hatte als Bewertungskriterien für den Pitch "außergewöhnliche Kreativität und einen ganzheitlichen Ansatz" angegeben. Bis Ende des Jahres soll die Berliner Agentur nun das Dach, unter dem künftig die gesamte Kommunikation für die Marke Sloggi laufen soll, ausarbeiten.

"Mit VCCP an unserer Seite wollen wir Weiblichkeit neu definieren und anhaltende Konventionen brechen", sagt Roberto Stathopoulos-Linnemann, Head of Brand Marketing Sloggi.

Die ersten Kommunikationsaktivitäten unter der neuen Plattform werden ab August 2013 zu sehen sein. Das Triumph-Marketing wird dabei auch weiterhin von ihrer internen Kreationsabteilung, der Creative Communication & Marketing Services in München, unterstützt.

"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Sloggi. Nicht nur, weil Sloggi einer der führenden Hersteller von Wäsche in Europa ist, sondern die Marke ihren Anfang in einer Zeit nahm, in der ein neues weibliches Selbstbewusstsein entstand, was die Marke bis heute maßgeblich prägt", sagt Oliver Frank, Geschäftsführer von VCCP. Sloggi wurde 1979 unter dem Slogan "The Cotton Revolution" gegründet.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit