Kreation des Tages :
Virtual Reality: Guinness-Verkostung mit allen Sinnen

Instore-Erlebnis: Die Agentur R/GA hat für die Kultbrauerei eine Verkostungstour realisiert, die Lust auf Bier macht.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Die VR-Technologie wird für Marken zu einer nützlichen Medienplattform.
Die VR-Technologie wird für Marken zu einer nützlichen Medienplattform.

Bei Innovationen sowie im Bereich Experience Design gehört die Agentur R/GA seit Jahren zu den internationalen Top-Adressen.

Für die irische Kultbrauerei Guinness haben die Digitalexperten jetzt eine Virtual-Reality-Verkostungstour realisiert, die neue Bierrezepturen auf einzigartige Weise erlebbar machen soll.

Bierfans bekommen dabei die Möglichkeit, in eine maßgeschneiderte 360-Grad-Umgebung aus Farben, Formen und Klängen einzutauchen, um das Geschmacksprofil der jeweiligen Biersorte mit allen Sinnen wahrzunehmen.

Konkret geht es um die neuen Guinness-Sorten West Indies Porter, Hop House 13 Lager und Guinness Draft, die im Rahmen einer Roadshow zunächst in britischen Tesco-Filialen (und später in einem internationalen Rollout) vorgestellt werden.

Die Stimme von Chefbraumeister Peter Simpson erteilt den Interessierten dabei Anweisungen, wann sie an den Bieren riechen und wann sie probieren sollen. Ein intelligenter Becher mit eingebautem Arduino-Chip erkennt die entsprechenden Bewegungen und löst eine Reihe multisensorischer Reize aus, welche die Aromen und Geschmacksnoten auf besondere Weise zur Geltung bringen.

An der Entwicklung des Guinness-Projekts war der Oxford-Professor und Geschmacks-Wissenschaftler Charles Spence beteiligt. Optik, Haptik und der Klang von Nahrungsmitteln und Getränken haben demnach sehr starke Auswirkungen auf den wahrgenommenen Geschmack.

"Die VR-Technologie wird für Marken und Agentur mehr und mehr zu einer brauchbaren Medienplattform", schwärmt Alex Wills, Managing Director Content Studio bei R/GA in London

Bei Guinness ist Halie Ritterman, Global Digital & Data Lead, für das Projekt verantwortlich.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit