SEM Boutique :
Warum Sixt-Manager Michael Felis die Seiten wechselt

Der ehemalige SEO- und Online-Marketing-Chef von Sixt steigt als Partner bei der Agentur SEM Boutique ein.

Text: Markus Weber

- 3 Kommentare

Michael Felis betreibt auch einen eigenen Musikblog. Und er verfügt über Grundkenntnisse in Chinesisch.
Michael Felis betreibt auch einen eigenen Musikblog. Und er verfügt über Grundkenntnisse in Chinesisch.

Nach fast zehn Jahren bei Deutschlands größtem Autovermieter wechselt Michael Felis jetzt auf die Agenturseite.

Bei Sixt in Pullach war Felis unter anderem als Head of SEO und als Head of Online Marketing tätig. In den vergangenen 15 Monaten kümmerte er sich als Marketingchef um den Chauffeur- und Limousinen-Service des Autovermieters, der im Markt unter dem Namen MyDriver bekannt ist.

Als Head of SEO war der Münchner mit einem 16-köpfigen Team für alle internationalen Sixt-Märkte verantwortlich. Über Franchisepartner ist Sixt in weltweit mehr als 100 Ländern präsent.

Für den gebürtigen Regensburger waren die zehn Jahre bei Sixt eine extrem spannende Zeit, wie er sagt. Der studierte Betriebswirt schwärmt von der hervorragenden Ausbildung in dem familiengeführten Konzern (Felis hat dort seine duale Hochschulausbildung absolviert).

Was zieht ihn jetzt zur Agentur SEM Boutique, einem Spezialisten für Suchmaschinenmarketing aus München?

Die Agentur habe ihm die Möglichkeit gegeben, gleich als Partner mit einzusteigen, so Felis (bei einem Familienkonzern wie Sixt ist das nicht so leicht möglich). Bei der Agentur mit Sitz in Giesing fungiert der langjährige Sixt-Manager künftig als Director SEO und Business Development. "Es gibt einen Trend zu spezialisierten, nachhaltig arbeitenden Agenturen, die Wert auf qualitativ hochwertige Arbeit legen", findet der 30-Jährige.

Die erst vor zwei Jahren gegründete Agentur zählt Parship, Trenkwalder und Rosetta Stone zu ihren Kunden. SEM Boutique beschäftigt aktuell 13 Mitarbeiter - und will weiter wachsen. Gründer und Geschäftsführer der Agentur ist Oliver Zenglein. Der 40-Jährige war davor Marketingleiter bei Windeln.de.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



3 Kommentare

Kommentieren

Peter Erkinger 9. Juni 2017

Head of SEO (e-Sixt GmbH) wäre die korrekte Bezeichnung. Head of Online Marketing New Business (Sixt AG) und "Head of Online Marketing bei Sixt" sind zwei sehr unterschiedliche Positionen. Der "Head of Online Marketing New Business" verantwortet das Online Marketing der Start Ups, in die Sixt mit Manpower investiert. Der "Head of Online Marketing bei Sixt" verantwortet das Online Marketing der Sixt Autovermietung in allen Ländern und hier liegt die Irritation.

Markus Weber 9. Juni 2017

Michael Felis war zuletzt (wie im Artikel erwähnt) Marketingchef bei der Sixt-Tochter MyDriver und davor u.a. Head of SEO (Sixt AG), Head of Online Marketing New Business (Sixt AG) und Director Online Marketing Sixt Ventures.

Peter Erkinger 9. Juni 2017

Michael Felis war nie Head of Online Marketing bei Sixt. Miriam Fohrmann ist Head of Online Marketing, davor war es Stephan Hong. Er nahm diese Position als erster ein.
Michael Felis war Head of Online Marketing beim Sixt Start-Up MyDriver.

Mit freundlichen Grüßen,
Ein anderer ehemaliger Sixt-Mitarbeiter, der die Seiten gewechselt hat.

Diskutieren Sie mit