Jung von Matt :
Was macht eigentlich ... Holger Jung?

2010 zog sich Holger Jung aus der Agenturführung zurück. Was macht der Jung-von-Matt-Gründer seit seinem Rückzug? "Ich mache da weiter, wo ich mit 14 aufgehört habe", bekennt er jetzt in einem Interview mit dem Musikerportal Amazona.de

Text: Markus Weber

2010 zog sich Holger Jung aus der Agenturführung zurück. Wenig hat man seitdem von ihm gehört. Doch was macht der Jung-von-Matt-Gründer eigentlich so seit seinem beruflichen Rückzug?

"Ich musste da weitermachen, wo ich mit 14 aufgehört habe", bekennt er jetzt in einem Interview mit dem Musikerportal Amazona.de. Das heißt: Der heute 62-Jährige spielt jetzt wieder in einer Band, und er sammelt Vintage-Gitarren - also besonders gut klingende akustische und elektrische Gitarren aus früheren Zeiten. Etwa 80 nennt er inzwischen sein Eigen.

Die erste Gitarre bekam Jung mit zwölf. Seinen Traum, Rockmusiker zu werden, gab er früh wieder auf. Dafür wurde er ja später zum Werbe-Rockstar. "Hinter dem Antrieb, erfolgreich zu sein, standen eigentlich immer die Mädels", sagt Jung: "Wenn es keine Mädels gäbe, würde ich heute noch auf dem Baum sitzen, Bier trinken und nichts tun."

Im Gespräch mit Amazona.de-Chefredakteur Peter Grandl geht es auch ein Stück weit um die Krise der künstlerisch-schöpferischen Berufe im digitalen Zeitalter. "Für jemanden, der etwas einzigartig gut kann, wird es immer schwieriger, sich damit zu profilieren und durchzusetzen", stellt Jung, der nach wie vor im Jung-von-Matt-Aufsichtsrat sitzt, mit Bedauern fest.

Zum kompletten Video-Interview geht's hier lang.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.