BBDO-Tochter :
Wechsel bei Interone: Tewes steigt auf - Zonnev geht

Der Münchner Standortchef Stephan Tewes steigt bei der Digitalagentur zum COO auf. Der bisherige Chief Technology Officer Christo Zonnev wird Interone verlassen.

Text: Markus Weber

Stephan Tewes übernimmt bei Interone mehr Verantwortung.
Stephan Tewes übernimmt bei Interone mehr Verantwortung.

Bei der BBDO-Tochter Interone kommt es zu einem Wechsel in der Geschäftsführung. Stephan Tewes, der bisher zusammen mit Shin Oh den Standort München geleitet hat, übernimmt bei der Digitalagentur künftig die Rolle des Chief Operating Officers. Im Gegenzug wird Christo Zonnev, seit 2011 Technologie-Chef der Agentur, Interone verlassen. Zonnev will sich beruflich neu orientieren.

Tewes' Nachfolge als Münchner Standortchef übernimmt der Beratungsexperte Jonas Hirscheider, der künftig mit dem Kreativen Shin Oh zusammen die Doppelspitze bildet. Hirscheider kennt sich bestens aus; er arbeitet schon seit elf Jahren für die Agentur. Zuletzt hat er ein 14-köpfiges Beraterteam geleitet.

Tewes wird als Interone-COO auch für die Bereiche Projektmanagement, Finanzen und Personal zuständig sein. Der 41-Jährige begann seine Karriere 2001 als Strategic Planner bei BBDO Düsseldorf. Zwei Jahre später wechselte er nach München. Bei Interone stieg er 2010 zum Head of Strategy auf. 2015 wurde er Standortchef.

Der bisherige Chief Technology Officer Zonnev kam 2011 von Deepblue Networks zu Interone. "Ich danke Christo sehr für seine erfolgreiche Arbeit. Er war stets treibende Kraft auf der Suche nach innovativen Lösungen für unsere Kunden", lobt ihn Interone-CEO Frank Wolfram zum Abschied.

Die Geschäftsführung der Agentur besteht damit ab 1. März aus CEO Frank Wolfram, Kreativchef Matthias Schäfer und COO Stephan Tewes. Die Digitalschmiede beschäftigt insgesamt über 250 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, München und Berlin. Zu den Kunden zählen BMW, Eon, O2, Mini, Migros Bank, HypoVereinsbank, Continental und die EU-Kommission.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.


Aktuelle Stellenangebote