Tarifrunde 2013 :
Weigertpirouzwolf gewinnt Etat der IG Metall

Die Hamburger Agentur Weigertpirouzwolf konnte sich nach einem Pitch den Etat der Gewerkschaft IG Metall für die Tarifrunde 2013 sichern.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Die Kreativagentur Weigertpirouzwolf konnte sich nach einem Pitch den Etat der Gewerkschaft IG Metall für die bevorstehende Tarifrunde 2013 sichern. Die Hamburger setzten sich im Rahmen einer Wettbewerbsausschreibung gegen die Agentur Zum goldenen Hirschen durch.

Damit werden die Wölfe die mit 2,246 Millionen Mitgliedern größte Gewerkschaft der Welt in den kommenden Monaten bei den Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie kommunikativ unterstützen. Das Aufgabenspektrum umfasst dabei die Entwicklung der Kampagne, des Tariflogos und sämtlicher Werbemittel sowie weitere unterstützende Maßnahmen. Ziel ist es, die IG-Metall-Mitglieder auf die bevorstehende Tarifrunde vorzubereiten und sie in den Betrieben zu unterstützen.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Hamburger Agentur den Etat der Michelin-Tochter Euromaster gewonnen. Zu den übrigen Auftraggebern der Agentur Weigertpirouzwolf zählen unter anderem Bacardi, Hella Mineralbrunnen, die Mediengruppe Klambt sowie Park Inn.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit