Jung von Matt/Spree :
Wie die Sparkasse die Deutschen motiviert

Um den Deutschen fürs Neue Jahr Mut zu machen, setzt die Sparkasse und ihre Agentur Jung von Matt/Spree auf das bewährte Motivationsinstrument der "Kabinenansprache".

Text: Markus Weber

Neujahrsansprache: Szene aus dem Sparkassen-Spot von Jung von Matt/Spree.
Neujahrsansprache: Szene aus dem Sparkassen-Spot von Jung von Matt/Spree.

Die Sparkassen-Finanzgruppe ruft die Deutschen zum Jahreswechsel dazu auf, vorhandene Probleme gemeinschaftlich anzupacken. Mit ihrer Kampagne "Gemeinsam allem gewachsen" wollen die Sparkassen auf die Stärken eines dezentral organisierten Landes hinweisen.

Entwickelt und umgesetzt wurde der Auftritt von der Kreativagentur Jung von Matt/Spree. Ziel sei es, ein neues Wir-Gefühl bei den Menschen im Land zu schaffen und ihnen Mut zu geben, über sich hinauszuwachsen, sagt Christian Achilles, Leiter Kommunikation beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV).

Die Kampagne startet in dieser Woche mit TV- und Kino-Spots, Printanzeigen, Out-of-Home- sowie Online- und Social-Media-Formaten. Der Film wurde von Cobblestone produziert. Regie führte Oskar Bård (Postproduktion: Chimney).

Verantwortlich bei Jung von Matt/Spree:

Till Eckel, Sven Rebholz, Mathias Richel (Geschäftsführung), Florian Schwalme, Johannes
Hicks, Frances Rohde (Kreativdirektion), Stefan Sohlau, Benjamin Mohr, Benjamin Baum,
Yigit Unan, Ole Nagatis (Kreation), Silke Bugaj, Florian Gager, Aline Barton (Beratung)


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.