Media-Pitch :
Zenith Düsseldorf holt Vorwerk-Etat

Die Düsseldorfer Mediaagentur Zenith aus dem ZenithOptimedia-Netzwerk hat den siebenstelligen Mediaetat von Vorwerk Deutschland gewonnen.

Text: Markus Weber

08. Feb. 2013

Die Düsseldorfer Mediaagentur Zenith aus dem ZenithOptimedia-Netzwerk hat den siebenstelligen Mediaetat von Vorwerk Deutschland gewonnen. Vorausgegangen war ein mehrstufiger Pitch. Anlässlich des Relaunchs seiner Staubsaugermarke Kobold ließ das Traditionsunternehmen aus Wuppertal mehrere Mediaagenturen gegeneinander antreten. Begleitet wurde das Auswahlverfahren von dem Media-Auditor FLE. Vorwerk feiert in diesem Jahr sein 130-jähriges Bestehen.

Das Zenith-Team um Executive Managing Director Cornelia Berdi und Media Supervisor Heiko Niggetiet behielt am Ende unter anderem gegen den bisherigen Etathalter Concept Media die Oberhand. Zenith wird künftig sowohl die Mediastrategie als auch den Einkauf verantworten. "Die Düsseldorfer Zenith hat durch ihr tiefgreifendes Zielgruppenverständnis überzeugt", begründet Vorwerk-Marketingleiter Felix Withöft seine Entscheidung: "Das Team hat sich detailliert mit den Vertriebswegen unserer Marken auseinandergesetzt und Ideen entwickelt, die alle Vertriebskanäle stärken."


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit