Zucker als tödliche Waffe: TBWA klärt über Diabetes auf

Mit einer Aufklärungskampagne will der Deutsche Diabetiker Bund auf die möglichen tödlichen Folgen der Krankheit hinweisen. Dafür baut TBWA\ Hamburg aus Zuckerwatte und Zuckerwürfel Motive, die nachdenklich stimmen.

Text: Frauke Schobelt

24. Apr. 2012

Zucker versüßt das Leben - oder verkürzt es dramatisch. "Alle 10 Sekunden stirbt ein Mensch an den Folgen von Diabetes" - auf diesen Fakt will der  Deutsche Diabetiker Bund (DDB) mit einer neuen Präventions-Kampagne hinweisen. Um die Gefahr zu veranschaulichen, hat die Kreativagentur TBWA\ Hamburg aus zarter Zuckerwatte und Zuckerwürfeln tödliche Waffen wie Pistole und Granate nachgebaut. Und durch diesen Kontrast Motive geschaffen, die nachdenklich stimmen (siehe Bildergalerie).

"Wir freuen uns, dass TBWA\ Hamburg uns mit ihrer Healthcare-Kompetenz pro bono unterstützt und das Thema Diabetes in solch ausdrucksstarke Motive übersetzt hat", sagt Stefanie Blockus vom Deutschen Diabetiker Bund. "Diabetes Typ 2 wird durch Übergewicht und Bewegungsmangel gefördert. Und bereits da müssen wir ansetzen. Denn wenn man nichts dagegen unternimmt, hat Diabetes das Potenzial, sich als Todesursache und auch als Kostenfaktor an die Spitze der Wohlstandserkrankungen zu setzen."

Die Motive werden vom DDB im Rahmen von Werbung für Veranstaltungen eingesetzt. Der Verband freut sich auch über kostenfreie oder günstige Schaltungen und stellt die Motive auch als Online-Banner zur Verfügung. TBWA\ Hamburg betreut u.a. Pharmakunden wie Merck und Roche Diagnostics und ist der Healthcare-Spezialist der deutschen TBWA-Büros.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit