Snapshot :
Trendumfrage: Braucht der Markt neue Agenturmodelle?

Hybridagenturen liegen im Trend. Aber will der Markt sie auch? Und bringen sie echte Vorteile? Eine Trendumfrage.

Auch der Agenturmarkt reagiert auf die Transformation des Medienmarktes mit neuen Angeboten und Konstrukten. Hybridagenturen verbinden Disziplinen wie Kreation und Content Marketing. Wie etwa im Fall der Agentur Honey - eine klassische Werbeagentur (Kolle Rebbe)
mit einer Contentschmiede (Territory). Eine gute Gelegenheit, um die Teilnehmer der Snapshot-Umfrage um ihre Meinung zu bitten: Braucht der Markt die neuen Hybriden? Das sagten die Teilnehmer der Trendumfrage:

41,5% Ja, die neue Medienwelt braucht neu aufgestellte Agenturen.

41,5% Es kann hier durchaus gelungene Kombinationen geben, aber sie bieten keinen genuinen Vorteil gegenüber mehreren Spezialisten.

17,0% Nein, mit dem Mischmasch wollen Agenturen nur mehr Umsatz über Trendthemen machen, das Ergebnis für die Kunden wird nicht besser.

An der Trendumfrage haben 41 Mitglieder teilgenommen (70 Prozent Marketing/Kommunikationschefs von Wirtschaftsunternehmen, 20 Prozent "Creativ minds".) Die Snapshot-Befragungen sind eine Initiative von Roland Berger, Münchner Gespräche und dem Verlag Werben & Verkaufen.


Autor:

Ralph Pfister
Ralph-Bernhard Pfister

Ralph Pfister ist Koordinator am Desk der W&V. Wenn er nicht gerade koordiniert, schreibt er hauptsächlich über digitales Marketing, digitale Themen und Branchen wie Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Sein Kaffeekonsum lässt sich nur in industriellen Mengen fassen. Für seine Bücher- und Comicbestände gilt das noch nicht ganz – aber er arbeitet dran.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit