Next Media Hamburg :
Adieu Tristesse: Journalistinnen auf Weltreise in die Zukunft der Medien

Blick über den Tellerrand: Während in Deutschland die Print-Krise tobt, gehen zwei junge Hamburger Journalistinnen weltweit der Frage nach der Digitalisierung der Medien nach.

Text: W&V Redaktion

Amrai Coen und Caterina Lobenstein hätten sich für ihre Weltreise keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können: Während in Deutschland die Print-Krise tobt, gehen die beiden Hamburger Journalistinnen auf vier Kontinenten der Frage nach der Digitalisierung der Medien nach. Wie werden künftig Geschichten erzählt? Wie werden Nachrichten recherchiert? Und wie wird in der digitalen Welt mit Journalismus Geld verdient? Das wollen Coen und Lobenstein in Sao Paulo, New York, Tokio, Mumbai, Kairo und London und natürlich auch in Hamburg von Journalisten, Verlegern und Bloggern wissen. Im Lauf der Reise sollen insgesamt 14 Interviews entstehen. Erste Ergebnisse gibt es im NextMedia-Blog: http://www.nextmediablog.de/.

Hinter der Aktion steckt die Initiative "Next Media Hamburg", die von Unternehmern in der Hansestadt und der Senatskanzlei getragen wird. Der Medienstandort Hamburg - traditionell der bedeutendste in der Republik - ist zuletzt stark unter Druck geraten. Nach dem Umzug der "Bild"-Zeitung nach Berlin droht mit dem Untergang der G+J Wirtschaftspresse nun ein weiterer massiver Arbeitsplatzverlust.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.